ADVERTORIAL TRAVEL

Durch das zauberhafte Aigues-Mortes in der Camargue „in 25 Bildern“ … und viel zu wenig Zeit

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.comDieser Blogpost ist ein unbezahltes Advertorial und in Rahmen einer Pressereise enstanden | This is an unpaid advertorial post and evolved from a press tripMan sagt ja, in der Kürze liegt die Würze. Das kann man das bei meinem viel zu kurzen Kurztrip nach Südfrankreich, in die Camargue, sogar wortwörtlich nehmen. Denn ich war leider nur ganze 24 Stunden im wunderschönen Aigues-Mortes, um dort die Salzernte in den Salinen zu erleben.  Das ist leider manchmal die Krux mit Pressereisen. Sie sind zwar enorm spannend, aber immer irgendwie zu kurz und eigentlich denke ich jedes Mal, was gäbe ich drum, jetzt noch ein bisschen bleiben zu können und mir alles nochmal ganz in Ruhe anzuschauen.

Tatsächlich nehme ich solche Kurztrips oft als Anstupser, bestimmte Orte irgendwann noch einmal mit der Familie bereisen, weil die kurzen Stippvisiten einfach nicht ausreichen. Das war zum Beispiel bei Málaga der Fall, daraus entstand sogar ein ganzer  Andalusien-Roadtrip! Oder auch jetzt bei Edinburgh auf unserer Schottland-Rundreise. Und eins ist ganz klar, nach meinem viel zu kurzen Aufenthalt in der letzten Woche, ist Südfrankreich und insbesondere das beeindruckende kleine Städtchen Aigues Mortes auf meiner Bucket List ziemlich weit nach oben gerutscht. Denn, wie ich gerne sage, wenn die Zeit mal wieder nicht im Mindesten ausreichte… „Dann muss ich eben noch mal wiederkommen!“

Als wir in Aigues-Mortes ankamen, besser gesagt vor den Toren der kleinen Stadt, staunte ich nicht schlecht. Diesen Ort umgibt nämlich eine der best erhaltensten und komplett intakten, mittelalterlichen Stadtmauern der Welt. Von außen sah diese Bastide fast unwirklich aus. Irgendwie wie Legoland in Sandstein gebaut. Und wenn man durch die Tore spähte, konnte man bereits die kleinen, zauberhaften, Kopfstein gepflasterten Gassen erahnen. Über diese polterten wir dann unsere Koffer zu unserem Hotel Villa Marazin. Auch dort hätte ich mich ehrlich gesagt gern länger aufgehalten, aber wie das so ist… ;) Immerhin bot uns die Stadtführung am Nachmittag ein paar Einblicke in diesen von hohen Mauern umschlossenen Ort.

Viel zu kurz war der Spaziergang, aber gerade eben genug, um ein paar Impressionen für meine kleines, noch relativ neues (ihr erinnert euch?) Mini-Reiseformat „Kurzreise in 25 Bildern“ mit der Kamera einzufangen.  Denn leider, leider und wie bereits gesagt… für mehr als das, muss ich wohl nochmal wieder kommen. Und wisst ihr was? Dann nehme ich gern ein paar Tipps von euch mit. Denn euren Kommentaren auf Instagram konnte ich entnehmen, dass schon etliche von euch sich vor mir in Aigues-Mortes verliebt haben. Was natürlich kein wunder ist. Im Gegenzug nehme ich euch dann in der nächsten Woche in einem Blogpost mit auf die Salzernte in den Salinen vor den Stadtmauern. Denn das habt ihr vielleicht noch nicht gesehen. ;)

Jetzt aber los… durch das zauberhafte Aigues-Mortes in der Carmague  – in 25 Bildern!

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Die Statue von Ludwig dem Heiligen in Aigues-Mortes – umgeben von Cafés und Restaurants.

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Vielleicht wachsen diese üppigen Bougianvilleas ja auch bald bei uns in Deutschland, wenn das mit den warmen Sommern so weiter geht?

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Der Tour de Constance, der viele Jahrzehnte als Gefängnis diente und in dem eine Frau – die Hugenottin Marie Durand – die 38 Jahre lang dort einsaß. Ihr Verbrechen: eine Protestantin zu sein.

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Die Arbeiter, die die Stadtmauern bauten, wurden nach der Anzahl der Steine bezahlt, die sie setzten. Noch heute sieht man auf vielen Mauersteinen die Buchstabenkürzel dieser Männer, damit die Steine abgezählt und ihnen zugeordnet werden konnten.

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Lavendelduft und die Provence… zwei Dinge, die zwingend zusammen gehören.

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Bei diesem Laden – L’expecerie de Maman“ – mit seinen exquisiten Olivenölen und auch besonderen Reissorten auf der Camargue in schwarz und rot, habe ich mich dann gleich gefragt: „Warum bin ich bitte nur mit Handgepäck gereist?“.

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Ich war so gespannt, ob ich im Naturschutzgebiet rund um die Salinen am nächsten Tag bei der Salzernte auch Mittelmeer-Flamingos sehen würde. Kleiner Spoiler… wir hatten Glück. :)

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Offensichtlich mögen nicht nur die Spanier leckere Churros.

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Ein Pflanzenregal aus einer Holzpalette. Die DIY-Idee musste ich gleich zum Nachmachen „abspeichern“.

Travel | Kurzreise Südfrankreich zur Salzernte in Aigues-Mortes in der Camargue | Die Fleur de Sel Ernte miterleben | luziapimpinella.com

Ihr Lieben, ihr hoffe, euch hat der kleine Foto-Spaziergang als „Kurzreise in 25 Bildern“ durch Aigues-Mortes gefallen. Das nächste Mal geht es dann etwas ausführlicher und  in Gummistiefeln in die Salzgärten der Stadt, wo die pinken Salzblumen wachsen. ;)

Und falls ihr Lust habt, verratet mir doch in den Kommentaren eure Lieblingsorte in Südfrankreich oder auch Tipps für die Provence. Was diese Region angeht, bin ich nämlich noch ziemlich unerfahren. Aber ihr wisst ja… „I haven’t been everywhere, but it’s on my list!“ ;)

luzia pimpinella Gruss Macht's hübsch! Blogpost Trenner

Info zur Transparenz | Die Fotos für diesen Blogpost sind im Rahmen einer Pressereise in die Camargue entstanden. Ich wurde von der Groupe Salins anlässlich der alljährlichen Fleur De Sel Ernte zur Recherche nach Aigues-Mortes eingeladen. Bei der Gestaltung und dem textlichen Inhalt meines Reiseberichte hatte ich alle redaktionellen Freiheiten, und teile hier lediglich meine persönliche Begeisterung für Orte, so wie ihr es von mir gewohnt seid.

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    elfi
    2. August 2018 at 20:33

    schöne lichtblicke aus aigues- mortes , war schon sooo oft dort, aber immer nur einen tag aufenthalt…mein sohn ist fotoreporter und läuft auch in der welt herum.. und es ist ,wie bei deinen reisen, immer zu wenig zeit…

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      7. August 2018 at 12:44

      So ist es leider, Elfi…. immer on the run. Deswegen genieße ich die Reisen, wo ich ganz nach meinem eigenen Takt unterwegs sein kann, immer besonders. Aber dafür gibt es echt schlechtere Jobs, nicht wahr? ;)

  • Reply
    Astridka
    2. August 2018 at 23:51

    Provence – mein Sommerziel in über elf Sommern, da gab es auch einen Tagesausflug nach Aigues Mortes ( aber zu heiß ). Am Montag gibt es bei mir einen Post, da kommen auch Provencetipps vor. Ich sage nur so viel:Luberon! Und gerne schreibe ich dir mehr. Die Provence ist einfach hinreißend.
    Danke fürs Mitnehmen! Weiß gar nicht mehr, wie lange das her ist…
    LG
    Astrid

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      7. August 2018 at 12:41

      Danke Astrid, den schaue ich mir mal an. Ich glaube, mehr Infos brauche ich erst mal nicht…. ich sammele ja erst nur Inspiration und plane noch gar keinen konkreten Urlaub. ;)

  • Reply
    Griseldis
    4. August 2018 at 9:55

    Hallo Nic.
    Als Unterkunft kann ich Dir im Hinterland die Auberge Du Cedre ans Herz legen, Maguellone ist absolut sehenswert, in der Strandbar an der Zufahrt kann man herrlich sitzen. Die Grotte des Demoiselles in Ganges hat mich sehr beeindruckt und in Saint Guilhem kannst Du ein kleines Stückauf dem Jacobsweg gehen. Es gibt eine Brücke über den Herault , die so eng ist, dass Du zischend Luft holen wirst, wenn Du mit dem Auto darüber fährst. Hach, die Gegend hat mein Herz berührt … und gaaanz wichtig, Meeresfrüchte essen in Bouzigues und Noilly Prat besuchen in Marseillan. Danke übrigens für Deinen Blog ganz allgemein 😉
    Herzlichen Gruß, Griseldis

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      7. August 2018 at 12:40

      Liebe Griseldis, danke dir ganz herzlich für den tollem Tipp. Das hört sich alles ganz toll an. Jetzt hoffe ich noch mehr, wir kommen bald hin. ;)

  • Reply
    Doro
    1. September 2018 at 16:42

    Hallo Nic,
    die Camargue und Languedoc Roussilon sind wirklich traumhaft, unsere ganze Familie hat sich in diesen Landstrich verliebt. Sehr empfehlen kann ich dir auch das Städtchen Sommieres. Samstags dort auf dem Café am Markt einen Kaffe genießen, vorher beim Bäcker oder an einem der Marktstände Köstlichkeiten einkaufen. Die darf man am Tisch des Cafés genießen, wenn man dort Getränke bestellt. Die Einheimischen schlürfen dort Austern, die es frisch an den Marktständen gibt. Nicht so mein Ding, daher habe ich es nicht probiert.
    Sehr empfehlenswert, wenn man da keine grundsätzlichen Bedenken hat, ist der Course Camarguise, der französische Stierkampf. Der läuft ganz anders ab als der spanische. Es geht darum den Stieren Bommeln von den Hörnern zu nehmen. Die Stiere werden von Wettkampf zu Wettkampf erfahrener. Wenn ihr mal in Südfrankreich seid, könnt ihr auch manches Stierdenkmal in den Dörfern bewundern. Die sind dann berühmten Stieren gewidmet.
    Die Stiere leben in der Camargue genauso wie die Camarguepferde relativ frei. Um darüber mehr zu erfahren, kann man die Stierfarm Manade Gilbert Arnaud besuchen. Wir hatten Glück, dass wir mal eine Führung mit einer Reisegruppe, die gerade vor Ort war, mitmachen konnten. Das Drumherum war zwar sehr touristisch, aber wir haben viel erfahren. Besitzer der Farm sind übrigens ein Franzose und eine ehemalige Kölnerin, die sich auf einer Urlaubsreise in ihn verliebt hat.
    Also, auf nach Südfrankreich, es lohnt sich.
    Liebe Grüße
    Doro

  • Leave a Reply