TRAVEL

travel tuesday | closer to hollywood

hollywood ist ein seltsamer ort. mehr schein als sein irgendwie. ich schätze mal, das ist genau das, was es so anziehend und zu einem echten must-see macht, wenn normalos wie unsereins nach LOS ANGELES reisen.
hollywood is a strange place. it feels like it is more hype like substance somehow. i guess that is exactely what it makes so intruiging for us and a must-see when you travel to LOS ANGELES

natürlich wollte ich in L.A. so etwas obligatorisches und gleichzeitig irgendwie albernes tun, wie das HOLLYWOOD SIGN fotografieren. ganz dringend, ist doch klar! es gibt eine menge tipps, von welchen plätzen aus man die beste sicht auf das wahrzeichen hat. unser reiseführer führte uns zum 3000 canyon lake drive. man sollte am hundepark parken und dann zu fuß weitergehen. ganz ehrlich… ich bin bis heute nicht sicher, ob wir wirklich richtig gegangen sind. aber ich erinnere mich noch an die sportlichen dog walker, den ersten kolibri meines lebens und das auto, das glatt hätte inspektor columbo gehört haben könnte, wenn es denn hellblau gewesen wäre.
being in L.A. i surely wanted to do something madatory and silly at the same time… i wanted to shoot the HOLLYWOOD SIGN, of course! i wanted it badly! there are many tips about the best places to view the landmark sign. our travel guide lead us to 3000 canyon lake drive. we should park our car at the dogs playground and walk the rest it said. honestly… i still don’t know if we even walked the right way. but i remember the sporty dog walkers, the first kolibri i ever saw and the car that could have belong to inspector columbo if it was light blue.

also, vom weg den berg hinauf habe ich keine fotos. ich hatte keine zeit zu fotografieren, weil ich eigentlich die ganze zeit am fluchen war, dass es so unglaublich typisch hildebrandt-isch dämlich wäre, in der sengenden mittagshitze einen berg hochzukraxeln, nur um fotos von ein  paar doofen, weißen buchstaben zu machen. fragt auch besser nicht nach dem konstanten [wenn auch berechtigten] genöle des kleinen fräuleins. ich wollte ein paar mal umdrehen und zum auto zurück gehen, aber herr P. brachte uns dazu, noch bis zur nächsten ecke zu gehen, um wenigstens zu schauen… und zur nächsten… und zur nächsten…
well, i haven’t any shots from our way up the hill. i was to busy cursing that it was so very typical hildebrandt-ish to run up a mountain in the blazing heat of noon, just to photograph some stupid white letters. and you better don’t ask for the contant [actually entitled] nagging of the little fräulein. i was about to turn and go back to the car several times, but mr. P. kept us walking to the next corner to have a look… and the next… and the next… 


… und dann nach einer der ecken standen wir dann mittelndrin in einem film-set. haufenweise hochbeschäftigte menschen, kameras, technisches equipment eine leiche und so’n kram. ups! wir wollten uns schon dezent wieder verdrücken, als eine nette dame in gelbem t-shirt auf uns zukam und fragte, ob sie uns helfen könnte. wir erzählten ihr vom hollywood sign und sie zeigte und den weg [es waren nur nuch ein paar meter]. wir marschierten mitten durch das set von THE CLOSER und sie lud uns ein, doch eine weile zu bleiben, wenn wir mochten.

… and then we stood right in midst of a film set! lots of busy people, kameras, technical equipment, a dead body and stuff. oops! we wanted to back out off this place discretely when a lady in a yellow tee came towards us and asked if she could help. we told her about our search for the hollywood sign and she showed us the way [it was only a few more meters to go]. we walked right through the set of THE CLOSER and she kindly invited us to stay a little. 


KYRA SEDGWICK aka brenda leigh johnson sahen wir nur aus der ferne, mitten im dreh einer szene. aber uns wurde noch eine höhle gezeigt, die vor vielen jahren von menschenhand geschaffen wurde, um als BATMANs höhle zu dienen… dort kam in den 60ern regelmäßig das batmobil herausgefahren. sehr lustig!
we only saw KYRA SEDGWICK aka brenda leigh johnson from afar shooting a crime scene take and retakes. but we were shown a cave nearby which was drilled by men many years ago… to serve as BATMAN’S cave, where the batmobile came out in the 60s. so funny!


nun ja… und elsechen durfte natürlich noch vor dem hollywood sign posen! dafür waren wir ja schließlich gekommen, nicht wahr? 
well, and of course our eselchen [= little donkey] posed in front of the hollywood sign that day. after all that was what we came for, right? 


natürlich zog es uns an diesem tag auch noch in das herz von hollywood. herr P. und ich hatten das GRAUMAN’S CHINESE THEATRE, den HOLLYWOOD BOULEVARD mit seinen sternen und das EL CAPITAN THEATRE zwar schon vor vielen jahren gesehen, aber das kleine fräulein noch nicht. letzte mal, war elvis auch nicht da… was für ein glück wir doch hatten! ;)
we also went to see the heart of hollywood that day. mr. P. and i did see the GRAUMAN’S CHINESE THEATRE, the HOLLYWOOD BOULEVARD mit seinen sternen and the EL CAPITAN THEATRE before, but the little fräulein didn’t see it yet. and actually the last time elvis wasn’t there… lucky us! ;)


für luzie war es tatsächlich etwas ganz besonderes, denn ihre HARRY POTTER idole emma watson, daniel radcliff und rupert grint hatten sich gerade mit hand- und fußabdrücken im beton verewigt. naja, und ich…. ich traf auch ein idol meiner kindheit… 
to see it all was really special for luzie. her idols from the HARRY POTTER movies, emma watson, daniel radcliff and rupert grint had just immortalized their hand- and foot-prints. well, and i meet an idol of my childhood, too…

You Might Also Like

33 Comments

  • Reply
    KleinesLieschen
    19. März 2013 at 17:03

    Unser letzter Aufenthalt in L.A. war auch very special, wir hatten unserer Tochter versprochen, noch einen Abstecher zum Hollywood Boulevard zu machen…nur irgendwie war das dann relativ kurz vor unserem Abflug nach good old Germany…und die Zeit raste… ohne Navi nur mit Karte mit dem Mietwagen zum Flughafen… unglaublich, irgendwie haben wir den Stau geschafft und saßen pünktlich im Flieger…aufregend wars!

    LG, Andrea (schöne Idee, deine travel tuesdays…!)

    • Reply
      Nic
      19. März 2013 at 18:49

      respekt! nur mit karte im auto… das allein ist in L.A. schon ein abenteuer! *lach*

  • Reply
    sonja
    19. März 2013 at 17:24

    Ich erlebt was ;-) Ganz tolle Story !
    Knutschi
    Sonja

  • Reply
    diefahrradfrau
    19. März 2013 at 17:28

    Wow, so tolle Erlebnisse – einfach nur klasse!
    LG
    Christiane

  • Reply
    ranias-traumwerk
    19. März 2013 at 17:29

    …. wenn Engel reisen!
    Oder anders gesagt, ihr seid die totalen Glückskinder!
    Jedesmal sind deine Reiseberichte so aufregend und speziell,
    dass ich am liebsten sofort, aber wirklich sofort, in den erstbesten Flieger steigen würde.
    Dann würde ich einen Abstecher in deine Richtung machen, um meinen persönlichen
    Reiseführer abzuholen ;-)

    Du weckst bestimmt nicht nur bei mir das Reisefieber, da bin ich mir sicher!
    Danke, für die schönen Bilder, so haben wir wenigstens etwas davon.

    Herzlichst Rania

    • Reply
      Nic
      19. März 2013 at 18:49

      oh danke, rania! :)

  • Reply
    Margeraniums Gartenblog
    19. März 2013 at 17:54

    Tolle Bilder hast Du uns wieder mitgebracht!!! Crazy, sind sie ja schon die Amerikaner, wie Du eindrucksvoll festgehalten hast!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

  • Reply
    Michaela
    19. März 2013 at 17:59

    Hallo Nic,
    *lach* Hollywood ist doch irgendwie Magic oder?!!?
    Ich war leider noch nicht da, aber wenn dann gehe ich auch immer weiter, wer weiss, vielleicht steht ja der Elvis diesmal vor dem Sign ;-)
    Tolle Bilder und danke für die tolle Geschichte….pssst….ich habe das Krümelmonster auch sehr geliebt….
    viele Grüße
    Michaela

  • Reply
    Zickimicki
    19. März 2013 at 18:01

    na, ihr seid ja echt schon rumgekommen:) und die geschichte ist eine tolle reisegeschichte (wegen solchen reist man ja wohl denn auch- nur erlebt man sie leider beim reisen nicht immer;)
    liebe grüße von birgit, die eigentlich ein reisemuffel ist (vielleicht sollte ich das beginnen zu überdenken;)

    • Reply
      Nic
      19. März 2013 at 19:00

      unbedingt. ich meine, das überdenken…

  • Reply
    FeeMail
    19. März 2013 at 18:13

    Diese Hundeleute sind ja mal der Hammer :)! Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass ich nicht so auf L.A. stehe…

    • Reply
      Nic
      19. März 2013 at 18:52

      naja, hollywood ist schon etwas, was man nicht zwingend braucht…

      bestimmt würde dir aber VENICE beach gefallen… oder das getty museum [das muss ich euch auch noch zeigen] ;)

  • Reply
    Frau Pünktchen
    19. März 2013 at 18:35

    Nic, irgendwann schaffst DU es noch, dass ich meine Flugangst endlich besiege und nicht nur deutsche NAchbarländer besuche, die mit dem Auto erreichbar sind. Wenn ich Deine Reiseberichte und Fotos (ja, besonders die Fotos) sehe, dann zieht es richtig in mir… ist das Fernweh???
    Sei ganz liebe gegrüßt,
    Alexandra

    • Reply
      Nic
      19. März 2013 at 18:54

      alexandra, ich hatte jahrelang ganz schlimme panik beim fliegen. aber der wunsch, ans ziel zu kommen, war immer größer!

      ja,das ist bestimmt fernweh. ;)

  • Reply
    Sonja
    19. März 2013 at 18:49

    Tolle Bilder und wunderbar, eure Geschichte zu lesen!! Ich finde ja so einige Ecken in LA etwas skurril (Venice Beach z.B.).
    Liebe Grüße! Sonja

    • Reply
      Nic
      19. März 2013 at 19:00

      wir finden ja venice beach wirklich grandios, sonja… es gab schon mal eine ganze VENICE beach hommage hier im blog! ;)

  • Reply
    planktonfisher
    19. März 2013 at 19:19

    Solche Geschichten passieren mir auf jeder Reise. Sich in der sengenden Mittagshitze verlaufen, am besten einen Berg hinauf. Und gerade wenn man nicht mehr dran glaub, wartet hinter der nächsten (oder übernächsten…) Ecke etwas unerwartet Wunderbares. Immer.

    • Reply
      Nic
      20. März 2013 at 20:41

      schön oder? :)

  • Reply
    Ute
    19. März 2013 at 19:33

    Oh, sieht das schön warm aus!! Wie wundervoll und spannend! So ein großes Filmset würd ich auch gern mal in echt sehen (hier wird ja bloß immer das Großstadtrevier gedreht ;-)).
    Liebe Grüße
    Ute

  • Reply
    Nadine
    19. März 2013 at 19:35

    Nic, du schaffst es tatsächlich noch mich als absoluten NICHT-LA-Fan ein bißchen von der Stadt zu überzeugen… und wer weiß, wenn wir es zeitlich noch hinkriegen, dann schieben wir zumindest noch ein Foto vom Hollywood Sign ein, wenn wir an unserem letzten Tag von Santa Barbara Richtung Las Vegas und Rückflug aufbrechen.
    Allerdings muss ich mich dann entscheiden zwischen den Eseln in Oatman und dem Hollywood Sign… mal sehen wohin das Pendel schlägt! ;-)

    Deine Travel Tuesdays versüßen mir auf jeden Fall die Vorfreude auf den Urlaub! Danke dafür!

    LG
    Nadine

    • Reply
      Nic
      20. März 2013 at 20:44

      ich wäre für die esel, nadine… du weißt ja, ich liebe esel!

      das hollywood sign ist ja doch irgendwie überschätzt! aber wenn ihr L.A. einschieben wollte fahrt zum VENICE BEACH und schaut euch das treiben an… oder besucht das getty museum. das ist eindrucksvoller als ein paar buchstaben im berg. ehrlich. ;)

  • Reply
    Lilamalerie
    19. März 2013 at 20:06

    Ich hab sehr geschmunzelt !!
    Deine Schilderung Eurer Bergbekraxelung wegen ein paar "blöder,weißer Buchstaben", fand ich herrlich.erinnerten sie mich doch daran, dass ich Mann und Sony durch Den Londoner Stadtteil Nottinghill geschleift habe, auf der Suche nach der blauen Haustür von Hugh Grant im Film NOTINGHILL.;-)
    Schön, dass Du uns an eurem Trip teilhaben ließt .
    LG, Monika

    • Reply
      Nic
      20. März 2013 at 20:44

      die tür würde ich auch suchen! ganz dringend natürlich! *lach*

  • Reply
    zottelchen
    19. März 2013 at 21:01

    …danke für deine letzten 2 dienstags posts, dann weiß ich ja, was wir nächste Woche nicht verpassen dürfen, lg silke

  • Reply
    Alexandra
    20. März 2013 at 5:15

    Mir geht es wie Frau Pünktchen. Ich habe Flugangst, aber wenn ich deine wunderschönen Bilder sehe und die Geschichten dazu lese, würde ich mich am liebsten in den Flieger setzen.

    Lebe Grüße
    Alexandra

    • Reply
      Nic
      20. März 2013 at 20:46

      ich kann nur immer wieder jedem sagen… überwindet euch. ich bin auch nicht ohne angst unterwegs, aber es lohnt sich jedes mal!

  • Reply
    Frau Hibbel
    20. März 2013 at 8:39

    F….. cool, liebe Nic. Ich liebe Deinen Travel-Tuesday. Die Bilder sind wie immer der Hammer. Und mal eben so in ein Filmset reinmarschieren und gucken dürfen, passiert einem ja auch nicht alle Tage. Ich war zweimal in L.A. und bekomme gerade große Lust mal wieder hinzureisen. XOXO, Frau Hibbel

    • Reply
      Nic
      20. März 2013 at 20:46

      danke! :)

  • Reply
    michèle von peek-a-boo
    20. März 2013 at 10:23

    mitten ins filmset geplatzt – sowas geht auch nur in hollywood. schön, dass die amis dann immer so entspannt-charmant sind…

    danke für den virtuellen trip.
    liebe grüße sendet dir michèle

  • Reply
    Evelyn
    20. März 2013 at 10:29

    hach… die bilder sind der hammer & bereiten mir momentan heftiges fernweh… ;)

  • Reply
    Kathrin
    20. März 2013 at 16:45

    …dachte mir schon, daß ihr irgendwelche Hollywood-Prominenz in L.A. getroffen habt ;-)…danke für die schöne Story und die wie immer tollen Bilder!
    Viele liebe Grüße,
    Kathrin

  • Reply
    Jessi
    22. März 2013 at 14:51

    Tolle Bilder, tolle Story!
    Da kommt so richtig rüber, wie crazy es doch in Amiland ist! :-)

    Liebe Grüße
    Jessi

  • Leave a Reply