UNCATEGORIZED

Unterbrechungen…
.
…sind irgendwie nichts für mich. Es gibt doch das nette Sprichwort „never change a running system“, aber eigentlich müsste das heißen „never change a running Nic“… einmal gestoppt, tue ich mich so schwer, wieder in Fahrt zu kommen! Eine nervige Eigenschaft! :o/
.
Habe ich zum Beispiel, wie schon hunderte Male, das Joggen begonnen und es kommt nach ein paar Mal Joggingroutine eine zwangsweise Erkältungsauszeit, dann dauert es MONATE, bis ich wieder laufe. Ich habe jetzt einfach beschlossen, dass ich Sport doof finde.
.
Genauso beim Nähen (das ich definitiv nicht doof finde)… bin ich einmal aus dem „flow“, dann muss ich mich wieder richtig aufraffen (wieso eigentlich?), endlich dem Stoff mit der Schere zu Leibe zu rücken und so den Anfang zu machen. Deshalb wäre es auch für mich besser, es lägen immer ein paar halbfertige Nähprojekte herum, an denen man schnell mal weiternähen kann. Naja… vielleicht bekomme ich das ja irgendwann besser organisiert!?
.
Jetzt, wo Luzie ein paar Tage krank zu Hause war, bin ich wieder einmal an genau so einem Punkt. Was also tun? Die To-Do-Liste ist wie immer endlos… Trotzdem habe ich „zum Reinkommen“ lieber erst einmal etwas Kleines und Außerplanmäßiges genäht: ein ZOE-Raglanshirt ist dazu perfekt!
.
… und ich spüre den FLOW wieder… ;o)
.
.
Bubbling Butterfly ZOE mit Ringeln und Kringeln…
.
.
… und mit Appli aus dem tollen Butterfly-Stoff des Sommers, von dem ich noch einiges habe!
.
Hat geklappt, ich bin drin… schnell an die NäMa! Nic

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Anonymous
    17. Oktober 2006 at 7:30

    Hallo Nic,

    oh ja, das kenne ich auch nur zu gut! Sport habe ich auch schon abgeschlossen, denn nach einer Anfangseuphorie ist dann bald wieder Schluß und nur noch Qual – also lass ich es lieber gleich :-)!

    Und das mit dem Nähen kenn ich auch – nur mag ich es gar nicht wenn mehrere halbfertige Teile zu beenden wären – das liegt dann bei mir eher noch länger! Aber das mit der Zwischenlösung – etwas das schnell geht und man gleich Erfolgserlebnisse hat, das ist eine prima Idee!
    Wenn da nur nicht immer soo viele unerledigte Aufträge wären, die ja immer mehr anwachsen – manchmal seh ich schon den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr – da lautet dann meine Devise aus Momo’s Buch: immer ein Schritt nach dem Anderen und nicht auf die lange Liste schauen!

    Dir viel Spaß im neugewonnenen Flow – da bin ich ja schon mal gespannt, was kommen wird!

    Liebe Grüße,
    Hedi

  • Reply
    Stylinchen
    17. Oktober 2006 at 7:57

    hallo Nic,
    auch ich neige zur trägheit, wenn mal wieder zuviel anderes mich bremste.
    Leider habe ich viel zu viele angefangene Teile rumliegen, an denen ich zwar mal fleißig dran war, aber nach großer Zwangspause nun keine Lust mehr darauf habe!
    Sehr unorganisiert, was sonst nicht mein Ding ist!grrr….

    Also, dann viel Erfolg für heutige Projekte :-)

    LG Mandy

  • Reply
    Christine
    17. Oktober 2006 at 8:26

    Oh Nic, das kenn ich auch. Ich habe gerade 4 Wochen Unterrichtspause und noch Berge von „homework“ zu erledigen. Ich hab noch nichtmal die Hälfte von meinen Hausaufgaben gemacht und am 25.10. fängt der Unterricht wieder an. Jeden Tag nehme ich mir aufs neue vor endlich was abzuarbeiten. Aber heute – komme was wolle – wird weitergemacht !!

    Liebe Grüße, Chris

  • Reply
    Tina
    17. Oktober 2006 at 11:31

    Hi Nic,
    let it flow – kennst Du das Lied von Tab Two (irgendwie musste ich da jetzt dran denken)! Vielleicht sollte ich das gleich mal anhören, denn ich hänge auch und hab doch eigentlich so viele Nähprojekte *seufz*.
    LG
    Tina

  • Reply
    Angelinas Dreams by Claudia
    17. Oktober 2006 at 17:21

    Manchmal verlässt mich auch der Eifer so wie heute.Wenn ich allerdings etwas zugeschnitten habe kann ich nicht aufhören und wenn es die ganze Nacht dauert.Deine Zoe ist überigens Klasse.
    GLG
    Claudia

  • Reply
    Anonymous
    17. Oktober 2006 at 20:44

    Das kenne ich auch!
    Und das beste ist ein Pulli oder ein Shirt, um wieder in Gang zu kommen!

    Die Jerseys sind aber auxh zu schön kombiniert – Traumshirt!

    GLG, Sabine

  • Reply
    Katalina
    18. Oktober 2006 at 5:15

    hi nic,

    du findest sport doch nicht wirklich doof *grins*. aber mal ehrlich, einsame joggingrunden sind doch nix fuer nic. fuer dich stelle ich mir eher sport in gesellschaft mit kommunikationsfaktor vor. sport, bei dem man beim bewegen noch reden kann. sqash/badminton oder volleyball.

    und ansonsten: feel the grove mit der richtigen musik, tanze einmal durchs haus und dann wieder ab ans maschinchen. ich bin so gespannt auf deine naechsten designs.

    was macht eigentlich ein stickmaschinchen? stecht es immer noch artig verpackt in der ecke?

    hab einen schoenen tag!

    viele gruesse
    katalina

  • Reply
    Fantasieblume
    18. Oktober 2006 at 7:13

    Oh ja, dass würde ich auch gerne wissen! Was ist mit Deiner Stickmaschine! Du machst die Apllis immer noch mit der Nahmaschine!?!?
    Hast Du denn wenigstens versucht zu Sticken?;o)))

    LG Irina

  • Reply
    Dines Blog
    18. Oktober 2006 at 22:56

    oh nein, das shirt ist ja schön geworden!!ganz nach meinem geschmack!

    liebe grüße
    dine

  • Leave a Reply