BLOGGERLIFE

#vernetztwachsen – die Blogst 2018 & warum Netzwerke in Social Media so wichtig sind

Bloggerlife | #vernetztwachsen - die Blogst 2018 Blogger Konferenz und warum Netzwerke so wichtig sind | Tipps zum Vernetzen in Social Media | luziapimpinella.com

{Die Design Offices in Köln | Foto © Sabine Steffens von Held am Herd für Blogst}

Jetzt ist es schon ein paar Tage her, aber der Montag nach der Blogst Konferenz ist ja immer ein bisschen schlimm… wegen des akuten #blogstweh, wegen der Heiserkeit vom vielen Quatschen mit tollen, spannenden Menschen, wegen des dicken Kopfes vom vielen Input und für mich wegen der Müdigkeit aufgrund von ein paar Stunden fehlenden Schlafes.

Es war wirklich wieder großartig dieses Jahr, bei der #blogst18. Mit den Design Offices in Köln, hatten wir eine wirklich tolle Location, es gab spannende Vorträge von inspirierenden, mitreißenden Speakern, so viel Austausch untereinander und eine mega gute Stimmung. Von der schon legendären After-Blogst-Party am Samstagabend mal ganz zu schweigen. What happens on the Blogst stays on the Blogst. Aber man munkelt, auf dem Blogst-Video gäbe es sogar Party-Schnappschüsse zu sehen. {siehe weiter unten um Post ;)}.

Das Thema #vernetztwachsen der diesjährigen Blogst 2018, war nicht nur plakatives Motto, sondern auch wirklich überall spürbar im Raum.

Bloggerlife | #vernetztwachsen - die Blogst 2018 Blogger Konferenz und warum Netzwerke so wichtig sind | Tipps zum Vernetzen in Social Media | luziapimpinella.com

{Katha et moi | Foto © Sabine Steffens für Blogst}

Dieses Foto hier mit der zauberhaften und wunderbaren Katha von Kathastrophal und mir soll einfach mal stellvertretend stehen…  für all die vielen Begegnungen die ich am letzten Wochenende mit tollen Frauen {und auch ein paar tollen Männern} hatte. Ich habe liebe „alte“ Bloggerfreunde*innen wiedergesehen und viele neue Menschen aus diesem Internetz kennengelernt. Danke euch allen an dieser Stelle für gute Gespräche!

Ich war ja jetzt schon das 6. Mal mit dabei {letztes Jahr in Berlin war ich leider krank und habe zuhause in mein Kissen geweint} und wie jedes Mal möchte ich mich eigentlich gern klonen, um mit noch mehr Teilnehmer*innen klönen zu können. deswegen ein Sorry auch an alle, für die ich keine Zeit hatte, an dieser Stelle! Aber das ist auch irgendwie normal bei einer Veranstaltung mit rund 200 Menschen. Naja, und ihr könnt mir glauben… ich hatte dennoch Fransen an der Schnute vom vielen Quasseln.

Bloggerlife | #vernetztwachsen - die Blogst 2018 Blogger Konferenz und warum Netzwerke so wichtig sind | Tipps zum Vernetzen in Social Media | luziapimpinella.com

{Die Blogst-Frauen Clara & Ricarda | Foto © Sabine Steffens für Blogst}

Mein großer DANK gilt natürlich aber vor allem Clara Tastesheriff & Ricarda 23qm Stil {und den lieben Helferlein}, die eine wieder so großartige Blogger Konferenz auf die Beine gestellt haben. Chapeau! Ein Teil dieses Netzwerkes zu sein, rockt einfach. Ich sende euch #muchoflausch und #blogstlove – aber sowas von! Denn ihr gehört nicht nur zu meinem kleinen, persönlichen Freundinnen-Arbeitskolleginnen-Netzwerk No.1. Nee, ihr seid auch Initiatorinnen einer großartigen Community. Das Thema #vernetztwachsen nehmt ihr {und auch ich} schon seit Jahren ernst.

Bloggerlife | #vernetztwachsen - die Blogst 2018 Blogger Konferenz und warum Netzwerke so wichtig sind | Tipps zum Vernetzen in Social Media | luziapimpinella.com

{Foto © Sabine Steffens für Blogst}

Und weil auch ich die persönliche Vernetzung im Social Media Dschungel so wichtig finde, möchte ich heute hier in meiner Blogst-Review auch nochmal aufzeigen, wie viele Möglichkeiten man hat, Teil einer Community zu sein oder auch erst zu werden. Vernetzt wächst es sich nämlich nicht nur leichter, sondern garantiert auch besser.

Oder wie Johanna von Kreative Rockstars so schön in ihrer Keynote der Konferenz zitierte:

„If you want to go fast, go alone. If you want to go far, go together.“ { Afrikanisches Sprichwort}

Bloggerlife | #vernetztwachsen - die Blogst 2018 Blogger Konferenz und warum Netzwerke so wichtig sind | Tipps zum Vernetzen in Social Media | luziapimpinella.com

{Foto © Sabine Steffens für Blogst}

#vernetztwachsen – wie geht das und wie könnt ihr Teil einer inspirierenden und „supportenden“ Social Media Community und einem kreativen Netzwerk werden? Hier sind ein paar Tipps für’s Netzwerken.

•   Werdet natürlich selbst Teil eines Netzwerkes und/oder einer Community – Ihr könnt einfach einem schon vorhandenen Netzwerk beitreten, davon gibt es bereits viele, besonders in Form von Facebook-Gruppen, zu allen möglichen Themen.

•   Tretet doch einfach dem Blogst-Netzwerk bei – Bisher konnten nur ehemalige und aktuelle Blogst-Konferenz und -Workshop-Teilnehmer dieser Community beitreten. Aber Ricarda und Clara haben das Ganze nun in eine offene Gruppe umgewandelt, für noch mehr Austausch und Vernetzung. Das BLOGST Netzwerk für Blog, Business und Social Media! Die Facebook-Gruppe ist für alle, die etwas mit „diesem Internetz“ zu tun haben und sich untereinander übers Bloggen, Instagram, Pinterest, Facebook, Twitter und andere Themen rund ums Digitale und Selbstständigkeit auszutauschen.

•   Euer Herzensthema gibt es nicht? Gründet selbst ein Netzwerk! – Jeder kann die Keimzelle einer kleinen oder auch irgendwann großen Community sein. Man muss eigentlich nur machen und anfangen, Kontakte mit Gleichgesinnten zu knüpfen. Unter Umständen entsteht sogar etwas ganz Großes daraus. Und falls ihr euch das nicht allein zutraut, dann holt euch doch einen/eine Partner*in als Admin mit ins Boot.

•   Gründet doch einen Stammtisch im Leben 1.0 – Ihr habt schon ein kleines Netzwerk und ihr kommt nicht nur thematisch aus der gleichen Ecke, sondern auch räumlich? Verabredet euch doch einfach zu regelmäßigen Treffen für weniger online und mehr echtes Leben. Persönlicher geht Austausch nicht.

•   Geben ist seliger denn Nehmen – Wer zwar Teil eines Netzwerkes ist, sich aber nicht aktiv einbringt und nur denkt, er könne still von den anderen profitieren, wird niemals das volle Potential einer Gruppe ausnutzen können. Das hat uns doch schon unsere Oma beigebracht… was du gibst, bekommst du auch zurück. Meist sogar noch mehr. Also seid aktiv, kommunikativ, unterstützend und nicht nur still*e Beobachter*in.

•   Supportet euch gegenseitig – wie schon im Punkt zuvor beschrieben. Teil einer Community zu sein, heißt auch, Andere in den Fokus zu schieben und nicht nur selbst das Rampenlicht zu suchen. Als Blogger kann man das als sehr vielfältige Weise: durch das Teilen von Inhalten, die euch begeistern auf den eigenen Kanälen. Durch Portraits und Interviews im eigenen Blog {so wie z.B. meine Frage-Stippvisite mit lieben Blogger-Kollegen*innen}. Durch das Taggen und Teilen auf Instagram und in den Stories. Sharing is Caring!

•   Entwickelt Ideen für gemeinsame Projekte und kollaboriert – Kollektive Kreativ-Projekte, Business-Kollaborationen, Team-Podcasts, Blogger-Paraden zu einem Thema bringen euch gemeinsam vorwärts.

•   Beteiligt euch an Link Ups und Blog- oder Instagram-Challenges – Oftmals ist es vor allem Spaß und Interesse an einem gemeinsamen Thema, dass uns an solchen Aktionen teilnehmen lässt, aber auch der Vernetzungsfaktor ist dabei sehr hoch. Vielleicht habt ihr demnächst ja sogar Lust, z.B. bei meinen „Fünf Fragen am Fünften“ dabei zu sein?

•    Kommentiert doch mal wieder – Ich blogge jetzt seit 2006 und damals war es noch so, dass man sehr viel über Kommentare kommunizierte, sowohl mit Lesern als auch mit anderen Bloggern. Total old school, aber es war eben damals schon die einfachste Art der Vernetzung in Socialmediahausen. ;) Heute ist das leider sehr viel weniger geworden. Das Social Media Angebot ist gigantisch, die Zeit immer knapp. Und dennoch sollten wir uns alle mal wieder öfter die Mühe machen, Posts nicht nur zu liken, sondern auch einen Kommentar zu hinterlassen. Schon allein, weil das auch immer eine wunderbare Art ist, seine Wertschätzung zu zeigen. Und oft führt eine Kommunikation über Kommentare zu einer fruchtbaren Vernetzung.

Man munkelt sogar, dass auf diese Weise echte Freundschaften entstehen, die sich selbst in das Leben 1.0 erweitern lassen. Ich spreche da aus Erfahrung.  ;)

Bloggerlife | #vernetztwachsen - die Blogst 2018 Blogger Konferenz und warum Netzwerke so wichtig sind | Tipps zum Vernetzen in Social Media | luziapimpinella.com

{Me, myself & Blogst |Foto © Sabine Steffens für Blogst}

Ich hätte übrigens, ohne meine Freundinnen und Kolleginnen aus der Blogosphäre als Backup und Support, als Einzelkämpferin kaum so viele Jahre des Bloggens überstehen und auch wachsen können. Und ich bin sehr dankbar für so viel Online-Liebe untereinander… just sayin‘.♥

 

Blogst2018 from Sabine Steffens on Vimeo.

Liebe Blogst, ich komme nächstes Jahr wieder. Und liebe Blogger-Kollegen*innen, ich hoffe, ich treffe euch dann vielleicht da und wir schnacken. Auch wenn ich bis dahin sicher nicht das Klonen zum Klönen geschafft haben werde.

luzia pimpinella Gruss Macht's hübsch!

P.S. Und weil solche großartigen Veranstaltungen wie die Blogst ohne Sponsoren kaum zu stemmen wären, folgt hier nochmal ein bisschen unbezahlte und völlig unbeauftragte WERBUNG für eben diese. Danke, dass ihr an Blogger und ihre starken Communities glaubt:

OttoTchiboAdobeachtung!PinterestKärntenWeinfreundeImmowelt, Garn und mehrHachezRico-DesignxouxoufreundtsRiceHellaKöllnRewe, Designoffices, 25hours – The Circle.

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Sabine
    8. November 2018 at 18:37

    Liebe Nic, du bist und bleibst eine der allertollsten in diesem Internetz. Dein Blog war der erste, den ich vor ein paar Jahren durch Zufall gefunden habe und den ich in den ersten Tagen gefühlt leergelesen habe. Von deiner Blogroll aus bin ich weiter in die Blogosphäre getaucht und irgendwann wollte ich auch ein aktiver Part sein und habe meinen eigenen Blog gestartet. Als unerfahrenen Frischling hast du mich in deiner Sommerstippvisitenreihe vorgestellt. Als Ahnungslose bei Instagram warst du eine meiner ersten Follower und ich stolz wie Bolle, dass du meinen komischen Bildchen Herzchen gegeben hast. Du stehst immer für deine Meinung ein und gehst auch mal unbequeme Wege. Ich liebe deinen Style und deine Fotos und sogar im Urlaub sind wir schon auf euren Spuren gereist. Das als kleinen Liebesbrief an dich und dieses ganze Netzwerk, was so vieles möglich macht. Unvorstellbar, was ich alles nicht kennengelernt und erlebt hätte, welche Menschen ich nicht getroffen hätte, wenn ich nicht ein klitzekleiner Teil davon sein dürfte.

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      8. November 2018 at 18:47

      Waaaaaaaahhhhhhh Sabine, ich heul jetzt! <3

      DANKE!!!!

      Echt jetzt, ich habe eine ganz dicke Wollsocke im Hals. Mir fehlen ein bisschen die Worte...

  • Reply
    Renate Böhm
    8. November 2018 at 18:42

    Liebe Nic, Du füllst mich gerade mit vielen guten Gedanken. Obwohl die Umsetzung eher schwierig, aber wohl nicht unmöglich ist. Ich fand auch Deine Story heute zum Thema Masern und Impfung sehr gut. Ich selbst und mein Bruder hatten als Kinder die Masern, aber ohne Nachwirkungen überstanden. Zumindest denke ich das. Muss meinen Impfschutz auch mal wieder überprüfen. In der letzten Zeit bin ich wieder sehr begeistert von Deinen Beiträgen. War ja lange Zeit traurig, das das Nähen und Entwerfen von Stoffen, Stickdateien usw. nicht mehr zu Deinem Leben gehört. Aber man entwickelt sich einfach weiter und Leben ist Veränderung. Ich lerne das gerade auch in vielfältiger Weise. Bin ein alter neuer Fan. Liebe Grüße aus dem Frankenwald sendet Dir Renate

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      8. November 2018 at 18:53

      Liebe Renate,

      das freut mich so sehr zu hören.

      Ich weiß, dass viele Leserinnen der ersten Stunde daran zu knapsen hatten, dass sich mein Blog im Laufe der Jahre verändert hat. Das manche Themen von früher nur noch selten oder gar nicht mehr vorkommen. Viele sind deswegen auch gegangen. Aber ich habe auch immer gesagt, dass ich mir treu bleiben muss. Deswegen hat sich mein Blog verändert, so wie ich selbst. Viele schätzen eben auch, dass ich authentisch bin im Blog. Und Dinge zu teilen, die mich selbst begeistern und beschäftigen, anstatt mich daran zu orientieren was, statistisch gesehen, „gut zieht“, ist eben auch ein Teil meiner Authentizität.

      Danke, dass du geblieben bist. Und ich freue mich, dass du wieder Spaß hier hast.

  • Reply
    Susanne
    8. November 2018 at 21:34

    Ich weiß noch wie heute als ich dich das erste mal auf einem Hamburger Blogger-Treffen im Porzellanfräulein getroffen habe. #fangirlmoment ❤️ Das war mein erster Schritt in ein großartiges Netzwerk, das auch mich auf ungeahnte und spannende Wege geführt und begleitet hat! Es sind neue berufliche Perspektiven entstanden, es haben sich wunderbare Freundschaften entwickelt und ich erfahre fast täglich tollen Support und profitiere vom Geben und Nehmen in diesem Netzwerk! Und ein dickes Danke geht an dich, denn du bist für mich eine große und starke Säule, die immer hilft, einen Tipp hat, aber auch immer ihre Meinung ganz klar vertritt! ❤️

  • Reply
    7 Lektionen aus 7 Jahren Bloggen • kathastrophal
    9. November 2018 at 8:23

    […] Ich find es so wichtig, ein gutes Netzwerk zu haben mit Menschen, mit denen du dich ganz ehrlich austauschen kannst. In meinem allerkleinsten Netzwerk ist Lisa (ja, krasse Überraschung jetzt!) – und ich bin so froh, dass ich da wirklich jeden Gedanken formulieren kann und wir so vieles ähnlich sehen. Es gibt noch so viele weitere tolle Blogger*innen, mit denen ich immer offen sprechen kann – ich schätze das total! Regional ist für mich das #rheinmainblogger-Netzwerk ganz wichtig (hier wird auch bald wieder mehr passieren) und alle Blogst-Treffen fühlen sich auch immer nach Klassenfahrt und Heimkommen in einem an. Und wie findest du nun Anschluss und deine Bezugspersonen? Schreib die Blogger*innen, die du magst, einfach mal an – vielleicht nicht direkt mit einer Frage nach einem Treffen, sondern lieber mit echten Reaktionen auf ihre Stories und Beiträge. Daraus können sich tolle Freundschaften entwickeln! Geh zu Treffen in deiner Gegend. Gibt keine? Dann starte doch was! Dabei nicht dran denken, dass du gerne Verlinkungen von anderen hättest, sondern mit ganz ehrlichem Interesse an den anderen Menschen und eurem Gespräch rangehen – Netzwerken mit Herz eben! Bei der wunderbaren Nic von Luzia Pimpinella gibt es noch mehr Tipps. […]

  • Reply
    Elke
    12. November 2018 at 22:38

    Ich musste deinen Beitrag gestern gleich lieben Freundinnen schicken die ich nur Dank einer Verlinkungsparty, Bloggertreffen und Nähwochenende kennengelernt habe.
    Toller Post. Danke.
    Lieber Gruß
    Elke

  • Leave a Reply