DIE WOHNDOSE DO IT YOURSELF

Unser Vintage Wohndosen Makeover & meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel

Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comDie Frage danach, wie wir die Möbel unseres Vintage Wohnwagens bearbeitet und lackiert haben, wurde mich im letzten Jahr an häufigsten gestellt, wenn es um unser Wohndosen-Makeover ging. Heute möchte ich dann endlich mal alle Fragen hier in einem Blogpopst beantworten und meine Erfahrungen teilen. Also ran an die Farbpötte! 

Dieser Blogpost ist rein redaktionell und enthält einen persönlichen Erfahrungsbericht - ohne Auftrag, alle Produkte sind selbst bezahltBevor ich hier starte, möchte ich euch aber dazu auch nochmal meine Instagram-Stories vom letzten Jahr ans Herz legen. Auf meinem Instagram@luziapimpinella findet ihr alle Stories von dem Makeover auch weiterhin in 4 Highlights und einem Q&A gespeichert. Dort könnt ihr mit quasi beim Arbeiten über die Schulter gucken – auch beim Lackieren und allem Drumherum. Ihr bekommt dort  einen echten Einblick, wie ich was gemacht habe und auch in meine „Struggles und Fails“. ;) Manchmal lernt man ja am meisten aus Fehlern.Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comNatürlich hatte ich auch ich im Vorfeld bei Camper-Renovierer*innen in meiner Instagram-Community ein bisschen nach persönlichen Tipps herum gefragt. Ich hatte zwar ausreichend Erfahrung mit diversen Renovierungen im Haus, aber nicht mit einem alten Wohnwagen. Auch die Expertise von meiner Freundin Marion, von der Stuckenbrock Wohnwerkstatt habe ich dafür „angezapft“. Am Ende kamen sehr viele unterschiedliche Meinungen und Methoden zusammen und ich musste doch meine eigene Entscheidung treffen. Ich habe es letztendlich so gemacht…

Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comWohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comWohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comMeine Farbauswahl für die Wohndose und die Wohnwagen-Möbel vorschleifen oder nicht? Das war die schwierigste Frage… 

Am häufigsten wurde mir die einfache Verwendung von Kreidefarbe empfohlen. Doch ich muss sagen, ich mag die matte Oberfläche von Kreidefarbe nicht so. Und auch nicht die Tatsache, dass man vielfach jeden Pinselstrich lieht, was dann leicht nach Shabby Chic aussieht. Das ist natürlich Geschmackssache… es war aber einfach nicht meins. Dennoch habe ich nach leicht zu verarbeitenden Kreidefarben recherchiert und bin am Ende bei den Möbelfarben von Painting the Past gelandet.

Ich habe jedoch NICHT die Painting the Past Kreidefarben in matt {!!!} benutzt, sondern den seitenmatten Eggshell Farbe. Dabei handelt es sich zwar auch um eine Kreidefarbe auf Wasserbasis, sie hat aber aber ein elastisches, lackartiges Finish und trocknet seidenmatt an. Das entsprach mehr unserem Geschmack. Weitere Vorteile sahen wir in der Tatsache, dass  die Farbe wasserbasiert  und nahezu geruchlos ist. Laut Hersteller ist kein Voranstrich notwenig. Mir aus der großen Farbpalette mit, die richtigen Farbtöne und die Verteilung innerhalb unserer Wohndose heraus zu tüfteln hat mehre Tage gedauert. Ich muss auf so etwas immer ein bisschen herum denken und meine Freundin Sonni macht sich darüber immer lustig.

Am Ende habe ich mich für 3 Painting the Past Eggshell Farben entschieden… NN 10 Paper White – NN 53 Cottage Green – 99 Persian Grey…

Außerdem habe ich mich dazu entschlossen, alle Möbeloberflächen grob anzuschleifen. Obwohl der Hersteller der Farbe angibt, dass das nicht notwenig ist, wollte ich lieber so arbeiten, dass nicht bei jedem Ditscher gleich wieder Farbe abplatzt. In einem Wohnwagen ist es ja nicht gerade geräumig. Und dass man mit irgendetwas anstößt, passiert ganz schnell. Letztendlich macht eine angeraute Oberfläche die Lackierung immer haltbarer. Also habe ich die Zeit investiert und doch lieber alle Möbel mit einem elektrischen Handschleifer angeschliffen. Die Wohnwagen-Decke habe ich dabei jedoch ausgelassen, weil mit das über-Kopf-arbeiten nicht gut tut. Da bin ich das Risiko eingegangen.

Danach habe ich natürlich alle Teile vom Schleifstaub befreit und mit mit einem feuchten Lappen, Wasser und ein bisschen Spüli abgewischt.

Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.com Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comWohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comDas Eggshell Cottage Green und Persian Grey ließ sich super verarbeiten – so wie ein konventioneller, geschmeidiger Acryllack. Es war gut deckend und mit 2 Lackschichten waren die Möbelteile absolut fein. Unsere Schranktüren haben ja ein vertieftes Rahmen-Relief und für die Lackierung in der Vertiefung habe ich einen Künstler-Borstenpinsel mit freinen Nylonborsten genommen. Ich wollte vermeiden, dass man grobe Pinselstiche sieht und das hat damit gut geklappt.

Für die größeren, glatten Flächen habe ich eine feinporige Schaumstoff-Lackrolle und eine Lackierwanne zum Abstreifen der Farbe benutzt. Da die Eggshell-Farbe auf Wasserbasis ist, ließen sich Lackrolle und Pinsel später ganz einfach mit Wasser und Seife auswaschen.

Eine Herausforderung war tatsächlich das Wetter. Wir hatten ja zu der Zeit eine Hitzeperiode und tagsüber locker mal 30-35°C im Schatten… in der Wohndose dann gern über 40°C. Painting the Past Eggshell Kreidefarbe kann bei Temperaturen zwischen 8°C und 25°C aufgetragen werden. Da war ein Arbeiten oft nicht möglich.

Dafür waren die Trocknungszeiten bei dem warmen Temperaturen wenigstens ein bisschen kürzer, wenn ich dann mal lackieren konnte. Die normalen Zeiten sind: grifftrocken nach ca. 2 Stunden und überstreichbar nach ca. 4 Stunden… aber so lange habe ich oft gar nicht gewartet. Vollständig durchgetrocknet sind sie Lacke übrigens erst nach ca. 14 Tagen. Es ist also ratsam, die lackierten Flächen nicht direkt voll zu beanspruchen.

Der Paper White Anstrich der Oberschränke und der Wohnwagen-Decke war ein eigenes Thema… 

Auch hier dachte ich, ich komme mit zwei Schichten aus. Es stellte sich aber heraus, dass nach dem ersten cremeweißen Anstrich der Schranktüren das alte Holzfurnier gelbliche Flecken ausblutete. Es musste also bei diesen Möbelteilen und der weißen Farbe doch ein Voranstrich her. Dazu benutze ich dann den Painting the Past Stainblock, einen Sperrgrund, der verfärbende Stoffe, z.B. wie Tanine aus Hölzern, daran hindert auf der Oberfläche beim Neuanstrich durchzuschlagen.

I learned it tha hard way… aber am Ende, nach 1 Grundierung und 2 Schichten Eggshell Farbe, waren die Möbelteile dann auch perfekt lackiert. Ach ja, und die fellnasige Bauaufsicht war natürlich immer mittendrin statt nur dabei…

Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.com Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comGanz unproblematisch gestaltete sich überraschenderweise die kunststoffbeschichtete Decke des Wohnwagens…

Die hatte ich ja wie gesagt nicht vorgeschliffen und hatte ein bisschen Respekt, was die Haltbarkeit der Farbe anging. Doch nach einer gründliche Reinigung mit Spüliwasser und 2 Anstrichen mit der Paper White Farbe war die Decke perfekt deckend Lackiert. Und wir haben bis heute das Gefühl, dass dieFarbe auf den extrem glatten Untergrund trotzdem gut hält.

Ebenfalls nicht vorbehandelt und einfach mit gestrichen habe ich die Wände im Eingangsbereich der Wohndose und in der Sitzecke. Ihr erinnert euch vielleicht, da wo ich keine Mustertapete geklebt habe.

Mein Farbverbrauch… soviel habe Farbe habe ich für den kompletten Innenanstrich unseres Wohnwagens benötigt… 

Das ist eine Frage die aktuell auch noch aufkam und ich habe mich mal durch meine alten Rechnungen gewühlt. Ich hatte in Erinnerung, dass es VIEL war. Alle Farbdosen hatten eine Füllmenge von 750 ml und das habe ich verbraucht:

  • 1 Dose Painting the Past Stainblock – nur als Grundierung der später weiß lackierten Schranktüren.
  • 7 ½ Dosen Painting the Past Eggshell Paper White – für die Wohnwagendecke, die offenen Regale, die Wände in der Sitzeecke und im Eingangbereich und alle oberen Schrankklappen.
  • 2 ½ Dosen Painting the Past Eggshell Cottage Green – für die unteren Schränke im Küchenbereich, den unteren und oberen Schrank neben der Tür, die Badtür und die Kleiderschrank-Tür.
  • 1 ½ Dosen Painting the Past Eggshell Persian Grey – für die Unterschränke der Küchenzeile und den Unterbau der Sitzbänke
  • kleiner Hinweis… ich habe auch alle Innenräume der Schränke mit lackiert!

Noch ein Tipp zum Abkleben… hier und da ist es ja mal notwendig, dass man Teile vor der Lackierung abklebt. Zum Beispiel rund um die Lampenhalterung überm Tisch. Ich empfehle da immer (auch beim Arbeiten mit Wandfarbe im Haus), lieber ein bisschen mehr für das Klebeband auszugeben. Ich schwöre auf *Frogtape Malerkrepp. Das macht perfekte Kanten und nur ganz selten läuft mal Farbe drunter. Wichtig ist allerdings, das man das Tape abzieht, solange die letzte Farbschicht noch feucht ist. Sonst kann es sein, dass man mit dem Tape die trockene Farbe zum Teil wieder abhebt.

Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comMein größter Fehler beim Lackieren der eingebauten Möbel-Korpussen…. die Plastikpöpsel!!!

Ich dachte, es wäre eine plietsche Idee, die Plastik-Pöpsel die an den Möbeln die Schrauben abdecken, vor dem Anstrich abzunehmen. Ich wollte sie nicht mit dem Lack „verkleben“…. falls man irgendwann mal dran muss. Was, wenn man ehrlich ist, wahrscheinlich eher nie muss. Am Ende hat mir das aber unnötig viel Arbeit gemacht. Denn ich hatte natürlich nicht daran gedacht, dass die dann braun sind. Wer will schon braune Pöpsel auf weiß lackierten Möbeln!?

Ja, ich weiß, dass man solche auch im Baumarkt in weiß kaufen kann, aber die sind dann eben auch Klinikweiß und bissen sich mit den cremefarbenen Möbeln. Ich hätte sie einfach drin lassen und überlackieren sollen! Das hätte mit der Farbe ganz einfach geklappt. So musste ich leider den Umweg gehen, sie mit Sprüh-Acryllack den richtigen Farbton  zu verpassen. Das war Aufwand, den ich mir hätte sparen können.

Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.com Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comWelche Wohnwagen-Teile ich sonst noch lackiert habe… 

Die Dunstabzugshaube und Blende mit Schalterfront war natürlich auch original braun und leicht angerostet. Stephan hat sie oberflächlich angeschliffen und ich habe die leicht rostigen Stellen erst einmal mit einem Antirost-Lack vorbehandelt. Danach habe ich sie einfach mit einem Sprüh-Acryllack in anthrazit grau angesprüht.

Bei der Metall-Abdeckung der Gasheizung habe ich mich für einen stark hitzefesten Lack entschieden, denn die kann im Betrieb schon mal richtig heiß werden. So sehr, dass man sich daran verbrennen kann. Hitzebeständige Sprühlacke kommen leider in einer überschaubaren Farbauswahl… schwarz und weiß. Da unsere unteren Möbel dunkelgrau sind, habe ich mich für das schwarz entschieden (auch, wenn es hier auf dem Foto leicht braun scheint… es ist in Wirklichkeit schwärzer). Das Lästigste dabei war, das Heizungsteil erst einmal von Jahre altem Dreck zu befreien. ;) Danach habe ich die Oberfläche leicht angeschliffen, nochmal vom Staub befreit und mit Sprühlack lackiert.

Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.com Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comEiner der schönsten Momente für mich war  für mich übrigens das Anbringen der neuen Schrankgriffe… aber auch da war Vorbereitung nötig… 

Das möchte ich natürlich nicht unerwähnt lassen. Je nachdem, ob ihr die alten Griffe weiter verwenden oder neue anbringen möchtet, ist das eventuell auch für euch relevant. Wir wollten die alten nicht mehr. Sie waren aus Metall, unmodern und auch korrodiert. Das hieß aber auch, dass die ursprünglichen 3 (!) Bohrlöcher nicht mehr zur Montage der neuen Griffe taugten.

Ich habe also meinem inneren McGyver freien Lauf gelassen und die alten Löcher mit passend zugeschnittenen Holzdübeln, Holzstäbchen und Spachtelmasse verschlossen. Danach habe ich die Oberfläche wieder glatt geschliffen und so waren die ursprünglichen Löcher nicht mehr sichtbar und dennoch robust genug, um neue Bohrungen direkt daneben zu überstehen.

Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comDie Löcher für die neuen Griffe hat Stephan dann gebohrt NACHDEM ich alle Schranktüren lackiert hatte. Das hat einwandfrei geklappt. Ich hatte als Griffe unterschiedliche ausgesucht, je nach Schrankart und Farbe. Die U-Boot-artigen Knäufe namens „Frank 80“ habe ich bei Prettypegs gekauft. Da habe ich ein bisschen investiert. Für die Oberschränke habe ich mich dann für preisgünstigere und auch kleinere Griffe von *IKEA „Borghamn“ entschieden. Der Kleiderhaken mit den Kugeln, der im Foto auch noch zu sehen ist, ist von *H&M Home.

Damit die Schränke übrigens wieder sicher (auch während der Fahrt) geschlossen bleiben, haben wir neue, starke Schrankmagnete in die Türen und die Korpusse montiert.Das vorherige Verschlussystem funktionierte mit den neuen Griffen nicht mehr und es war nach fast 30 Jahren Nutzung etwas ausgenudelt.

Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.com Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.comJa, die Lackierung der Möbel in unserer Wohndose und der Decke war wirklich ein Haufen Arbeit… aber die hat sich gelohnt. Am Ende waren wir unglaublich happy über das Ergebnis und freuen uns jetzt wie Bolle auf die neue Camping-Saison. Wenn sie dann endlich mal losgeht.  Eigentlich wären wir ja heute nach Fehmarn aufgebrochen. Aber was nicht ist das ist nicht… Fehmarm ist ja schließlich nicht Mallorca. #ironieOFF ;)

Ich wurde unserem Wohnwagen Makeover oft gefragt, on ich mit der Lackierung nach wie vor zufrieden bin. Und soweit ich das nach gerade mal einer halben Saison beurteilen kann, kann ich JA sagen. Der Lack scheint durch seine Elastizität relativ robust und hat schon etliche Ditscher überlebt. Eine kleine Macke hat er bekommen, aber das war auch eine echte Gewalteinwirkung und wäre bei jedem Möbel, auch zu Hause, so oder so nicht gut ausgegangen.

Falls ihr jetzt noch Fragen habt, stellt sie gern hier in den Kommentaren oder auf meinem Instagram. Ich habe versucht an alles zu denken, aber man weiß ja nie, welchen Fragen vielleicht doch noch offen sein könnten. Und falls ihr gerade mitten im Renovieren eines alten Wohnwagens steckt… der ganze Schweiß lohnt sich! Es wird toll! ;)

... macht es hübsch! Gruss Leser*innen-Info & Transparenz | Dieser Blogpost rein redaktionell. Sämtliche Markennennungen und Verlinkungen von Bezugs- und Informationsquellen sind ein Leser*innen-Service – völlig unbeauftragt, unabhängig und in keiner Form vergütet. Alle hier genannten Produkte sind selbst gekauft.

Einzelne, im Posting mit *Sternchen gekennzeichnete Shopping-Links, sind Partnerprogramm- oder sogenannter Affiliate-Links! {Was bedeutet das? Lest es HIER nach!}. Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einer Werbekostenerstattung bei meiner Arbeit für diesen Blog, da ich an verifizierten Käufen ein paar Cent verdiene – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure liebe Wertschätzung!

Wohndosen Makeover – meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel | Vintage Wohnwagen selber renovieren | luziapimpinella.com

PIN & SHARE ME! If you like… ♥

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    SonjaS
    28. März 2021 at 8:19

    Guten Morgen, das ist echt ne tolle Arbeit, die du/ihr dort gemacht habt!! Danke für den Post. Die Oberflächen waren aber nicht furniert, sondern Echtholz, oder? Meinst du, man könnte mit der Farbe auch IKEA Schrankfronten (kein Echtholz) lackieren? Danke und schönen Sonntag noch!

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      28. März 2021 at 13:13

      Hallo Sonja, Dankeschön. :)

      Die Oberflächen waren sehr unterschiedlich. Auf den Schranktüren-Rahmen Echtholz-Furnier, auf den Inlays und den Korpussen ein papierartiges Furnier und zum Teil auch Kunststoff. Die Farbe hat bei uns auf allen Oberflächen gehalten. Ob das bei euch klappt und wie die Ausgangslage ist kann ich natürlich nicht beurteilen, aber ich glaube schon dass es geht.

      Ich würde mich da einfach mal beim Fachhändler online beraten lassen. Ich habe meine Panting the Past Farbe bei online Miss Pompadour gekauft. Frag da doch einfach mal nach. Ein weiterer toller Farbenshop ist Kolorat… die habe ich allerdings erst nach unserer Renovierung entdeckt. Die beraten sehr gut und haben eine Wahnsinns-Farbpalette!

  • Reply
    Christina Reikowski
    29. März 2021 at 12:48

    Das sieht so schön aus! Du warst mutig mit den Farben und Mustern und trotzdem passt alles so gut zusammen. Eure Wohndose sieht so einladend aus. Gar nicht mehr, wie die Wohnwagen, in denen ich in meiner Kindheit unterwegs war. Da könnte man doch auf den Geschmack kommen… Weiterhin tolle Ausflüge damit!

  • Leave a Reply