DIE WOHNDOSE DO IT YOURSELF

Wohndosen-Makeover… unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von der Plastikhölle zum stylischen Aquarium

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comManchmal dauern Dinge bei mir etwas länger. Gut Ding will manchmal eben Weile haben, sage ich ja immer. Und gerade wenn es um Interior-Geschichten und Renovierungen geht, brüte ich auch gerne mal etwas länger auf meinen Ideen herum. Und wenn sie dann im Gange sind, dann heißt das auch noch nix. Denn ich schmeiße Ideen auch gerne mal wieder um. Dies galt absolut nicht für die grandiose Idee unserer Wohndose vor fast genau vor zwei Jahren zu kaufen. Das war die beste spontane Bauchentscheidung der letzten Jahre, ach was… Jahrzehnte ever. Und lange überlegt haben wir da nicht. Für die Grundrenovierung unseres Vintage Wohnwagens galt das auch nicht. Die haben wir in einer 6-Wochen-Aktion durchgezogen. Naja, wir hatten ja auch Zeitdruck, schließlich wollten wir nicht in einer braunen Gelsenkirchener Barock-Bude in den Urlaub juckeln. Das hat so einiges beschleunigt.

Aber die Renovierung unseres winzigenWohnwagen-Badezimmers blieb damals aus Zeitnot erst mal auf der Strecke. Und seitdem war Camping-Urlaub machen immer irgendwie vorrangiger, als das Bad-Makeover. Wir hatten uns erst mal mit dem alten Status Quo arrangiert. Schließlich wohnt man ja nicht im Wohndosen-Klo. Aber soll ich euch was sagen? Jetzt bekommt man mich fast nicht mehr raus, denn wir haben es endlich in Angriff genommen…. unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von der Plastikhölle zum stylischen Aquarium. Krasser könnte ein Vorher-Nachher vermutlich kaum sein. Seht selbst…

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comWohndosen-Makeover… unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von der Plastikhölle zum stylischen Aquarium

Das obere Foto entstand bei unserer ersten Besichtigung dieses damals fast 30 Jahre alten Wohnwagens, wie er da so mitten auf dem Hof des Wohnwagen-Hökers um norddeutschen Flachland stand. Das Ding war gerade erst aus Dänemark importiert und noch nicht mal ins Verkaufssystem aufgenommen. Unscheinbar sah der Wohnwagen aus… böse Zungen behaupteten damals sogar “total hässlich”, als ich Videos aus dem Inneren in meinen Insta Stories streamte. Ja, mag sein, das das mancher einer so schien. Aber was wir direkt sahen {naja, vielmehr wohl ich}, war vor allem ziemlich viel Potential. Selbst diese sterile Plastikhölle von Wohnwagen-Bad konnte ich mir zu dem Zeitpunkt bereits nach einer Verwandlung ganz hübsch vorstellen. Zumindest halbwegs.

Wer gerade an den letzten paar Wochenenden regelmäßig in meine aktuellen Instagram Stories geschaut hat, der konnte die Verwandlung nun auch endlich in Echtzeit miterleben. Und weil da schon sehr viele Fragen zu dit & dat und dem wie & was in den Kommentaren aufkamen, beantworte ich sie hier einfach mal gesammelt.

Wie sind wir bei der Renovierung des Wohnwagen-Badezimmers vorgegangen? Was haben wir für Materialien benutzt und wo sind die Dinge her, die hier Verwendung fanden?

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.com DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comDas VORHER unseres Wohndosen-Badezimmers…

Das war also die Ausstattung unseres Vintage Wohnwagen Bads, bevor wir Hand angelegt haben: eine weiße Plastikverschalung des halben Raumes. Es war wohlgemerkt keine komplett geschlossene und auch keine wasserdichte Nasszelle. Duschen konnte man in den Raum nicht, auch wenn die Bodenschale das vermuten lässt. Das war in diesem Bad wohl auch nie vorgesehen.

Die integrierten Regale und Fächer waren nur mäßig praktisch aber maximal unansehnlich. Der Wandschrank über dem Klo war eigentlich nur klobig, hatte aber erstaunlich wenig Platz im Inneren. Naja und darüber, wie wabbelig die Schranktüren und Klappen waren, reden wir besser gar nicht. Und über die Wandleuchte bitte auch nicht. Sowas hässliches und gigantisch großes hat die Welt auch noch nicht gesehen. Mal ganz abgesehen davon, dass man bei der Beleuchtung hin und wieder sein nächtliches Pipi auch lieber ganz ohne Licht erledigt hat, wenn man nicht das Gefühl haben wollte, sich in ein Krankenhaus verirrt zu haben. Das alles musste also raus!

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comDIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.com  Unser erster Schritt war folglich, erst einmal fast alles herauszureißen und abzumontieren: den Waschtisch samt Unterbau und Wandverkleidung, den Spritzschutz hinterm Klo, das Regal über der Toilette und den monströsen Krankenhaus-Lampenkasten. Apropos Spritzschutz hinterm Klo… wer in einem winzigen Wohnwagen-Bad im Stehen pinkelt, so dass da überhaupt Gefahr von Spritzern besteht, sollte sowieso lebenslänglich Caravan-Camping-Verbot bekommen. Aber da sieht man mal wieder, dass solche Sachen ganz offensichtlich von Männern designt werden {stellt euch hier bitte einen Augenroll-Smiley vor}.

Drinnen bleiben durfte die Toilette an sich. Die ist nämlich trotz ihres Alters erstaunlich sauber und fit. Und da wir sie nicht ständig benutzen, sondern eher die öffentlichen Toiletten auf den Campingplätzen, sind wir nach wie vor okay damit. Geblieben ist auch die graue Schale am Boden. Ich erkläre später noch, wieso. Und sehr gerne sogar durften die beiden großen Spiegel über der Waschbecken-Ecke bleiben.

Viele Camper, die ähnliche Vintage Wohnwagen pimpen nehmen diese ja ebenfalls raus und tauschen sie geben stylische Boho-Spiegel oder ähnliches aus. Hübsch finde ich solche Varianten natürlich auch. Aber ich finde eben auch, dass der ‘eh schon winzige Raum dann natürlich nochmal optisch schrumpft. Die großen Spiegel hingegen vergrößern den Raum enorm… zumindest gefühlt. Man muss also nicht gleich klaustrophobisch werden, sobald man mal Zähne putzen muss. Außerdem mögen wir uns auch einfach mal im Ganzkörper-Spiegel sehen, bevor wir auf’n Swutsch gehen.

Und ich hatte da auch noch eine Idde, wie man dem Spiegel ein kleines Deko-Gimmik verpassen kann. Aber dazu später mehr.

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comAuch die kunststoffbeschichteten Paneele der Wandverkleidung haben wir gelassen. Da ich die dann später tapezieren wollte, habe ich die Oberflächen angeschliffen und aufgeraut. Wenn Untergrund nicht saugfähig ist, kann es in solchen Fällen hilfreich sein, sie mit einem groben Anschliff vorzubehandeln, damit die Tapeten später besser haften.

Zudem hatte ich auch noch den Innenrahmen von der Tür zu lackieren und auch die Decke im Bad. Auch dafür musste noch ein bisschen vorgeschliffen werden. Das hatte ich damals nämlich aus absoluter Zeitnot gar nicht mehr gemacht und bei meinen Lackierarbeiten in der Dose ausgespart. Über alle Details und Infos rund um dieses größere Thema gibt es übrigens auch einen ausführlichen Blogpost… hier: Unser Vintage Wohndosen Makeover & meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel.

Unser Vintage Wohndosen Makeover & meine Tipps zum Lackieren der Wohnwagen-Möbel

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comWährenddessen hat Stephan sich dann um das Sägen und Zusammenbauen des Waschtischs gekümmert. Leider habe ich da nicht genug Schritt-für-Schritt-Fotos davon gemacht, um euch jetzt mit einer ausführlichen Anleitung zu versorgen. Denn ich war ja mit den anderen Sachen beschäftigt. Solltet ihr da aber Fragen haben, stellt sie mir einfach in den Kommentaren und ich werde versuchen, sie mit Stephan zusammen zu beantworten.

Die Frage nach dem Holz wurde mir bereits mehrfach gestellt. Wir haben uns für die Oberseite des Waschtischs wieder für eine Bambus Leimholz Platte vom Bauhaus entschieden, weil wir die Maserung und Farbe des Holzes einfach schön finden. Das gleiche Holz hatten wir ja bereits für die neuen Arbeitsplatten der Küchenzeile und als Tischplatte für die Sitzecke verwendet.

Das unbehandelte Holz habe ich nach dem Zusammenbau mit einem Schutzlack behandelt. Denn ein Waschtisch sollte ja nicht direkt Wasserflecken bekommen und resistent gegen Nässe sein. Den klaren Lack hatte ich irgendwann mal HIER mit bestellt, als ich einen neuen Waschtisch für’s Haus gekauft hatte. Jetzt war es ganz praktisch einen Rest übrig gehabt zu haben.

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.com DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comDie Tapete! Was mit Sicherheit das am meisten kommentierte Detail meiner Renovierungs-Stories auf Instagram. Und kein Wunder, die ist ja auch echt ein Hingucker! Typisch dabei ist mal wieder, dass ich eigentlich im letzen Jahr schon eine Rolle Tapete für dieses Projekt gekauft hatte, nämlich die florale “Pavonia” in grüngrau. Die hätte natürlich auch wunderbar in mein Wohndosen Farbspektrum gepasst.

Aber wie das manchmal so ist {zumindest bei mir}, wenn Arbeiten dann doch länger liegen bleiben als gedacht…. da entscheide ich mich auf halber Strecke auch gern nochmal um, weil mir dann noch etwas Tolleres begegnet. Als ich die Design-Tapete “Aquatic Life” von Rebel Walls gesehen habe, war ich schockverliebt! Und obwohl ich erst unsicher war, wie sich so eine plakative Aquarium-Optik auf so winzigem Raum macht, konnte ich nicht anders. Und was soll ich sagen? Ich war nach dem Tapeten kleben dann nur noch schockverliebter.

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comDie Tapete kam allerdings nicht auf einer fortlaufenden Rolle mit Rapport, so wie man das eigentlich gewohnt ist. Sie wurde bei Rebel Walls auf Maß gedruckt. Das heißt, ich habe die zu tapezierende Fläche {plus etwas Verschnitt} bei der Bestellung angeben müssen. Das hatte den Vorteil, dass das Design und die Größe der Fische natürlich auch an die Fläche angepasst wurden. Aber es hatte auch gleichzeitig den Nachteil, dass ich mir beim Tapeten kleben keinen Fehler erlauben durfte. Denn wenn ich eine Bahn vergrützt hätte, hätte ich mal nicht eben eine neue zuschneiden und auswechseln können. Entsprechend nervös war ich zu Beginn.

Aber dann lief es mit den durch nummerierten Tapetenbahnen sehr gut. Natürlich war das Gefrickel in den Ecken und auch rund ums Fenster etc. ein bisschen nervig. Besonders in der Enge des Raumes. Aber es klappte alles prima. Zum Kleben habe ich auch dieses Mal wieder gebrauchsfertigen Bordürenkleber von Obi verwendet. Der ist sehr zähflüssig und fast wie Leim, hat aber den Vorteil, dass er auch auch schwierigen Untergründen sehr gut haftet. Aufgetragen habe ich ihn mit einem Flachpinsel direkt auf die Wandfläche und habe dann dir trockene Tapete drauf geklebt und mit einer Gummirolle und einem Gummirakel fest angedrückt.

Tipps zum Tapeten kleben im Wohnwagen findet ihr übrigens auch in meinem Blogpost: Unser Wohndosen Makeover – wie wir den Wohnwagen tapeziert und den Fußboden verlegt haben.

Unser Wohndosen Makeover – wie wir den Wohnwagen tapeziert und den Fußboden verlegt haben

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comGeschafft! Ich kann euch nicht sagen, wie happy ich über den Wow-Effekt  der Fischtapete schon während des Klebens gewesen bin. Wer mich an diesem Tag in meinen Insta Stories beobachtet hat, der weiß, was ich für Begeisterungsausbrüche ich da hatte. Und die Begeisterung über mein kleines Aquarium hält nach wie vor an. Ich könnte stundenlang in diesem kleinen Bad hocken und mich einfach nur über diese aquatische Transformation freuen. Die ganze Storyline habe ich übrigens in meinen Highlights gespeichert. Ihr findet sie unter dem Story-Highlight “Wodo Klo”. ;)

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comDIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comIch war so im Flow, dass ich sofort nach dem Tapezieren mein MOINGIORNO aus Holzbuchstaben von Design Letters an den Spiegel klebte und mich noch mehr freute. Nur hatte ich dabei nicht bedacht, dass da ja noch die Lampe zu montieren war, die dann wiederum mit dem Morgengruß ins Gehege kam. Also musste ich sie am nächsten Tag wieder abfriemeln und an die andere Seite des Spiegels kleben. Glücklicherweise hatte ich sie mit schmal geschnittenen Streifen von Tesa Power Strips angebracht. Die lassen sich ja ganz problemlos wieder ablösen. So viel dazu, wenn die spontane Begeisterung dann auch mal unkontrollierten Aktionismus hervorbringt. Wer keine Arbeit hat, der macht sich extra welche… ;)

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.com DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comDen Waschtisch zu montieren und das Aufsatzwaschbecken sowie den Wasserhahn anzuschließen, war dann vornehmlich Stephans Job. Ich assistierte da nur. An der unteren Wandseite des Waschtischs hat er Kanthölzer angebracht. Durch diese hat er dann die Tischplatte an die Wand geschraubt. Vielleicht mache ich davon auch nochmal Detailfotos und füge sie hier nachträglich ein, damit das how-to klarer wird.

Unter den halbrunden Teil des Tisches hat Stephan außerdem noch eine 12 cm hohe Sichtblende angebracht. Und vorne rechts stabilisiert ein “Tischbein” den Waschtisch und verdeckt gleichzeitig beim Blick von draußen ein bisschen die Kabellage und den Wasseranschluss dahinter.

Weil ich weiß, dass da Fragen kommen und sie auf Insta auch schon kamen… das runde und vor allem leichte Aufsatzwaschbecken aus Kunststoff ist extra aus dem Campingbedarf und von Camping Wagner. Der Wasserhahn ist auch extra für Wohnwagen und Wohnmobile und hatt einen 12Volt Anschluß für die Wasserpumpe. Der Einhebelmischer Contour S90 ist von Reich via Berger Campingbedarf.

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comWir hatten uns ja dazu entschlossen, die graue Bodenschale einfach drinnen zu lassen. Ohne wäre es natürlich noch eleganter gewesen. Aber irgendwie fehlten wir uns mit dem Schutz des Bodens und des extra Ablaufs dann am Ende doch sicherer, falls mal irgendetwas mit den Wasserleitungen oder mit dem schnieken Wasserhahn defekt sein sollte. Sie stört und auch einfach nicht so sehr. Außerdem hätten wir dann auch den ganzen Radkasten neu verkleiden müssen, der sich darunter verbirgt. Auf die Mühe hatten wir ausnahmsweise mal keine Lust.

Es liegt eine flauschige, waschbare Badematte in der Bodenschale drin… das macht das Ganze optisch dann auch nur halb so wild. Was jetzt noch fehlt und was auf diesem oberen Foto auch ganz deutlich zu erkennen ist: eine Abdeckung für den Lüftungsschlauch der Wohnwagen-Heizung. Der war vorher in einen Teil der weißen Plastikverschalung integriert und fehlt nun natürlich. Auf den oberen grauen Teil wird Stephan also demnächst noch einen kleinen Holzkasten-Aufbau montieren. Einen, der den Lüftungsschlauch nach außen fixiert und der eine Klappe haben wird. Für ein bisschen mehr extra Stauraum.

Sobald diese “Kür” fertig ist, füge ich hier im Blogpost noch nachträglich Fotos vom Ergebnis hinzu, versprochen. ;)

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comDIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comUnsere Wandlampe war eigentlich eine ganz zufällige Entdeckung, aber… wie bei der Tapete… Liebe auf den ersten Blick. Auch die kleine “Tjoep” in envy green von Fatboy Original lag nun schon seit über einem Jahr bereit und wartete auf die Bad-Renovierung. Ich liebe ja die Designs von Fatboy sehr. Und es gibt wohl kaum eine:n Caravan-Camper:in ohne die kleine, kabellose Tischlampe “Edison The Petit” im Gepäck…. oder zumindest eine der zahlreichen sehr inspirierten Kopien, die es mittlerweile auf dem Markt gibt. Wir haben sie auch, weil sie einfach praktisch ist und zeitlos formschön.

Die Tjoep-Wandlampe kommt mit Zubehör sowohl zur baumelnden Deckenmontage, als auch zur festen Wandmontage. Baumeln und Wohnwagen verträgt sich natürlich gar nicht, also haben wir sie fest an die Wand montiert. An genau der gleichen Stelle, an der vorher die fürchterliche Klinikleuchte war. Obwohl die Lampe mit einem langen Textilkabel kommt, ist auch eine schicke Verteilerdose zum direkten Kabelanschluss dabei. Stephan hat also das Kabel in passender Länge gekappt und direkt an die Lüsterklemme angeschlossen.

FYI…  wir haben einen 220Volt Stromanschluss im Bad, den der Vorbesitzer unseres Wohnwagens bereits verlegt hatte. Das ist natürlich ein Vorteil in diesem Fall und auch sonst. Denn die Original-Lampe im Bad hatte einen 12Volt Anschluss, wie meist in Caravans üblich. Und mit 12Volt würde die Fatboy-Lampe natürlich nicht funktionieren.

Fun Fact… Wenn man an unsere neuen Lampe an der Seite dreht, dreht sich im Inneren der LED-Röhre eine Blende, mit der mal das Licht optisch heller und dunkler stellen kan. So als hätte man einen Dimmer. Das finde ich total super… kein grelles Licht beim nächtlichen Klobesuch. ;)

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comDIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comWas dann noch folgte, war ein bisschen praktischer und dekorativer Schnickeldi, von dem ich euch auch gern noch die Bezugsquellen hier nenne. Die schwarzen Drahtkörbe unter der Decke über dem Klo habe ich hatte ich vor Jahren mal Granit und wollte sie eigentlich für etwas ganz anderes verwenden. {Story of my life…. obviously ;)}. Ich habe mal nachgeschaut es gibt sie tatsächlich noch, nämlich HIER.

Die kleineren Drahtkörbe gibt es immer mal wieder in unterschiedlichen Größen und Farben bei *Depot oder bei *H&M Home. Von dort habe ich die beiden kleinen graugrünen vorm Fenster. Und den länglichen schwarzen Korb, den wir noch rechts neben dem Waschtisch mit Haken an die Wand montiert haben.

Und zu guter letzt, weil mir die Frage in meinen Insta-DMS auch schon mehrfach untergekommen ist, denn eurem Auge bleibt ja nichts verborgen… das Badetuch mit dem Leomuster, das an der Tür hängt, ist von Anthropologie. Und die Hakenleiste, die genau über unsere Badezimmer-Tür passt und einfach nur eingehängt werden muss, ist *DIESE hier.

DIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comDIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comDIY- Camping | Wohndosen-Makeover - unsere Wohnwagen-Bad Renovierung von Plastikhölle zum stylischen DIY Caravan-Badezimmer | luziapimpinella.comDas NACHHER unseres Wohndosen-Badezimmers…

… hat unsere Vorstellungen noch um Einiges übertroffen. Wir sind absolut happy mit dem Ergebnis dieser Wohnwagen-Badezimmer-Transformation von der Plastikhölle zum stylischen Aquarium. Endlich ist das Innenleben unserer Wohndose wirklich “rund” und am Ende passte mal wieder alles so zusammen, als hätten wir es von Anfang an genau so gedacht und nicht anders. Spoiler-Alarm… ihr wisst, es war anders. Aber vielleicht ist das auch genau der Grund, warum ich manchmal so lange auf so einem Interior-Design herum brüten muss. Gut Ding will eben Weile haben.

Mal gucken, wie lange es dauert, bis wir  das letzte Kapitel des Wohndosen-Makeovers starten… eine Außenlackierung. Aber erst mal Urlaub!

... macht es hübsch! Gruss Leser*innen-Info & Transparenz | Dieser Interior Blogpost ist rein redaktionell. Alle Produkt-Erwähnungen und -Verlinkungen sind völlig ohne Auftrag und dienen als Leser*innen-Service meinerseits {und auch als Zeitersparnis für mich selbst, denn sonst wäre ich nicht unerheblich damit beschäftigt, Leser*innen-Fragen nach den Bezugsquellen in den Kommentaren zu beantworten ;)}. Alle Dinge in diesem Post sind selbstbezahlt.

Einzelne im Posting mit *Sternchen gekennzeichnete Shopping-Links sind Partnerprogramm- oder sogenannter Affiliate-Links! {Was bedeutet das? Lest es HIER nach!}. Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einer Werbekostenerstattung bei meiner Arbeit für diesen Blog, da ich an verifizierten Käufen oder Klicks ein paar Cent verdiene – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure liebe Wertschätzung! Ich möchte euch dennoch ermuntern, die markierten Produkte lieber beim Händler eures Vertrauens vor Ort zu kaufen, wenn das möglich ist.

Liebe Leser:innen, ihr wisst, in meinem Blog steckt sehr viel Herzblut, Zeit und Arbeit. Letztere ist über 90% unbezahlt und dennoch sind meine Rezepte, Reisetipps, DIY-Anleitungen und andere Inspirationen für euch immer gratis…🧡 Damit das auch weiterhin so bleiben kann, freue ich mich, wenn ihr mich vielleicht ab und an mit einem “Trinkgeld” bei meiner Arbeit als freie Blogautorin supportet {mehr zum Thema auch HIER}, wenn euch mein Blogpost gefallen hat. Spendiert mir also gern mir eurem Klick einen Kaffee ohne Schischi für 3,00, ein schnelles Mittagessen für 10,00 oder einfach, was ihr mögt, um mich zu unterstützen. DANKESCHÖN für eure liebe Wertschätzung!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Barbara
    28. Mai 2022 at 9:00

    Hallo Nic,

    wow, einfach nur wow!
    Was ihr aus diesen Wohnwagen herausgeholt habt, Respekt. Er sieht umwerfend gut aus.
    Vielen Dank, dass du uns mitgenommen hast.

    Liebe Grüße
    Barbara

  • Reply
    Silke Moser
    30. Mai 2022 at 12:31

    Also, wow, mega – das sieht sooooo toll aus. Da krieg ich richtig Lust auf einen Wohnwagen zum verschönern :-)
    Ne, wirklich, meinen höchsten Respekt vor diesem Ergebnis, das ist so richtig toll geworden.
    Danke für die vielen Bilder und ausführlichen Beschreibungen.
    Ganz viele Grüße
    Silke

  • Reply
    Doro
    31. Mai 2022 at 15:37

    Das Bad sieht wirklich ganz toll aus. Und die Tapete ist wirklich der Hingucker. Super!
    LG Doro

  • Leave a Reply