Zottelchen mit Zuckerguss
.
Luzie war gestern auf dem Geburtstag einer Kindergartenfreundin und ich hätte am Nachmittag ein bisschen Extrazeit gehabt, um etwas zu schaffen. Irgendwie hat das nicht recht geklappt, ich fühle mich im Moment schrecklich schlapp und antriebslos. Ein wenig hier getüddelt, ein wenig da gefummelt… noch nichts zum Vorzeigen… :o/
.
Deshalb speise ich Euch heute mal wieder mit einem älteren „Sahneteilchen“ ab: Luzies Birthday Cake-Tunika!
.
.
Die Tunika habe ich nach dem farbenmix-Schitt ENNA genäht, allerdings habe ich die Weite ein ein ganzes Stück reduziert. Die Kapuze habe ich von dem Modell ANJANA übernommen. Sie ist aus dem tollen Hilco-Zottelchen, den es leider dieses Jahr in pink NICHT gibt (eine Schande, übrigens!) und bei der Tortenappli habe ich mich von Sabines Tortenrock, den sie zum einjährigen Jubiläum von Farbenmix genäht hatte, inspirieren lassen.
.
.
.
Das Teilchen ist herrlich kuschelig und gerade richtig bei der Kälte da draussen!
.
Fröstelige Grüße! Nic
*dieheutemorgenschneegrieselaufdemdachhatte*
.
.
P.S. Vielleicht hat die Eine oder Andere schon diesen Beitrag von Anja bei KuB entdeckt!? Es machte mir wieder einmal sehr bewußt, wie dankbar wir sein können, ein gesundes Kind zu haben… Ich werde mich beteiligen. Wer macht noch mit?

4 Kommentare

  1. Anonymous
    1

    Hallo Nic!

    Tolle Teile hast du da wieder genäht!!

    Ja,ich wollte auch mit machen….Anne,meine große Tochter,ist letztes(oder war´s schon vorletztes Jahr) dort im Hospiz mit dem Chor aufgetrten und haben ein Weihnachtskonzert gegeben…Die Mom eines Chormitglieds arbeitet dort als Krankenschwester,wenn ich mich nicht irre…

    LG Steffi

  2. Auch wenn es ein älteres Teil ist, gefällt es mir sehr gut…leider bin ich noch nicht so versiert und stekce beim Nähen noch in den Kinderschuhen, so das mir Kapuzen basteln sehr schwer fällt…aber ich habe jetzt schonmal den Beapulli zugeschnitten und wenn ich Muse habe, trau ich mich…

    Ansosnsten bin ich gerührt von der Kinderhospizgeschichte…wir haben ja mit unserem Til auch so ein Kind und genügend Sorgen und Ängste und ich weiß, wie gut es Kindern und Eltern tut, das Gefühl zu haben nicht allein zu sein, sich „anlehnen“ zu können, Menschen im Hintergrund zu wissen…Es gibt immer gute und schlechte Tage…und oft sind auch wir an dem Punkt, nicht mehr zu können…so ein Haus zu haben , wo man hingehen kann, wenn man an so einem Punkt ist, ist so gut und amcht vieles erträglicher.
    Auch ich würde gern etwas beisteuern, allerdings bin ich wie gesagt nicht so die perfekte Näherin und stecke noch in den Kinderschuhen…vielleicht filze ich ja eine Spieluhr…

    Danke für Alles!

  3. Anonymous
    3

    Ob alt oder nicht, schön ist es trotzdem. :-)

    Ja, die Kinderhospizgeschichte werde ich mir heute Abend noch einmal in Ruhe ansehen. Bei ebay gibt es in dieser Richtung auch eine große Initiative von einem anderen Hospiz „Löwenherz“. Das ist vielleicht dem Ein oder Anderen schon einmal begegnet.

    Bei uns gibt es noch Stofftiere, die gerne bespielt werden wollen und ihr Dasein in einem Karton fristen. Unsere Kinder haben genug, eher zuviel, und an einem solchen Ort bringen sie vielleicht ein wenig Freude. Ich werde einmal nachfragen und wenn das auch in Ordnung ist, werde ich mal eine Waschmaschine Kuscheltiere anstellen.

    Ich bin froh, dass es solche Einrichtungen mittlerweile auch in Deutschland gibt. Noch vor Jahren gab es das nächste Kinderhospiz in England. Derzeit hatte ich einen Bericht darüber gesehen und war sehr berührt. In solchen Momenten bin ich mehr als dankbar, dass meine Drei im großen und Ganzen gesund sind. Wie nebensächlich werden da die alltäglichen Probleme!

    LG, Silvia

  4. Anonymous
    4

    @Gundel

    Erst eben habe ich von Deinem Til gelesen. Ich kenne zwar seine/Eure Geschichte nicht und weiß auch nicht, mit welcher Diagnose Ihr zu leben habt, aber ich möchte Euch alles alles Gute wünschen!

    LG, Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.