Browsing Tag

BBQ

EAT & DRINK

food love | gefüllte & gegrillte calamari – wie wochenendurlaub auf’m teller!

luzia pimpinella | food | rezept: gefüllter & gegrillter tintenfisch | recipe: stuffes & grilled calamari
hach, in badmeingarten und auf terrassinien ist’s auch mal schön. das ganze wochenende nur zuhause {mal abgesehen von einem kleinen samstagsausflug auf den markt zum erdbeerenkaufen}… keine pläne… nichts vor… nur chillen und essen, ein bisschen vor sich hinfrickeln und dann wieder chillen und essen. nach all den wochenenden unterwegs in letzter zeit, habe ich das so genossen! noch schöner war, dass der wetterfrosch sich für samstag und sonntag komplett geirrt hatte. und so wurde der tintenfisch, der eigentlich zu pasta und regenwetter serviert werden sollte, kurzerhand gefüllt und und bei sonnenschein gegrillt. karibikflair auf der pimpinell’schen terrasse.. summertime and the living is easy.
luzia pimpinella | food | rezept: gefüllter & gegrillter tintenfisch | recipe: stuffes & grilled calamari
nun, da gefüllte und gegrillte calamari ja ursprünglich gar nicht auf dem plan standen, musste ich das rezept improvisieren… und ich will mir ja nicht selbst auf die schulter klopfen, aber das ergebnis konnte sich sehen und schmecken lassen. daher werde ich euch dieses tolle sommeressen natürlich nicht vorenthalten! besonders dewegen nicht, weil euch die nackensteaks & co bestimmt auch schon zum hals heraus hängen und langweilen, obwohl der grillsommer ja gerade erst so richtig losgegangen ist. also ran an die cephalopoden…
luzia pimpinella | food | rezept: gefüllter & gegrillter tintenfisch | recipe: stuffes & grilled calamari
luzia pimpinella | food | rezept: gefüllter & gegrillter tintenfisch | recipe: stuffes & grilled calamari

rezept für gefüllten & gegrillten tintenfisch

 

  • 3-4 große tintenfisch-tuben {wenn sie kleiner sind eben entsprechend mehr}
  • 150 g gewürfeltes baguette-brot vom vortag {oder auch chiabatta ect.}
  • 150 g krabben
  • 2 eier {verquirlt}
  • 2 knoblauchzehen {fein gehackt}
  • abgeriebene schale einer limette
  • 2 EL limettensaft
  • 2 EL süß-scharfe chili-sauce {asialaden}
  • eine handvoll frische pfefferminz-blätter {in feine streifen geschnitten}
  • 1 gute prise meersalz
  • etwas frisch gemahlenen pfeffer

alle zutaten {bis auf den tintenfisch selbst} für die füllung gründlich mischen und eine halbe stunde zum durchziehen kühl stellen. die tintenfische abspülen, trocken tupfen und die füllung in die tuben hineingeben. die öffnung mit einem holzspießchen verschließen. die außenseiten des tintenfischs diagonal anritzen {vorsicht – nicht zu tief schneiden!} und zuletzt mit etwas olivenöl bepinseln und nach geschmack noch mit etwas chili-flocken und salz würzen. die gefüllten calamari nicht zu schnell grillen, damit die füllung auch durchgart. eine limettenspalte zum darüberträufeln dazu servieren!

luzia pimpinella | food | rezept: gefüllter & gegrillter tintenfisch | recipe: stuffes & grilled calamari
wie gesagt, ich musste improvisieren… deswegen waren gestern auch keine zutaten für einen passenden salat im haus. aber ein paar kartoffeln für hausgemachte potato wedges waren da, ein bisschen GUACALMOLE vom vortag und eine gelbe wassermelone. letztere wurde dann mit meersalz und chili-flocken bestreut zu einem mehr als köstlichen salat-ersatz! großartig. vielleicht habt ihr ja lust, das rezept selbst einmal zu versuchen…!? einen schönen montag wünsche ich euch.
P.S. ihr erinnert euch an meine SELBST GENÄHTEN SOMMER-TISCHSETS? leider fehlt mir aus akutem stoffmangel immer noch ein 6tes exemplar. also falls noch jemand von euch ein stückchen des stoffes loswerden will, würde ich mich freuen! 40 x 40 cm würde schon reichen! ;)
TRAVEL

travel berlin | pignut BBQ – ein saftiges stückchen US südstaaten in moabit

luzia pimpinella | travel berlin | restaurant-tipp: pignut BBQ arminiushalle moabit

neulich sind wir gar nicht zufällig in der ARMINIUSMARKTHALLE gelandet, sondern auf empfehlung von @caro_k auf instagram. ich finde es großartig, persönliche tipps auszuprobieren, wahrscheinlich teile ich sie auch gerade deswegen so gerne selbst. ohne caro, die schon wusste, dass man uns mit PULLED PORK burgern immer locken kann, hätten wir nämlich weder die markthalle entdeckt, noch das PIGNUT BBQ {zumindest nicht bei dem BERLIN-trip}. danke dafür! als ich dann die homepage öffnete und als erstes las: „80% der deutschen essen zu viel fleisch – wir auch!“… da wusste ich, hier sind wir richtig!

when we visited the ARMINIUSMARKTHALLE lately it was just because we got a tipp from @caro_k on instagram. i really love personal recommendations to explore places when we travel. maybe that’s the reason why i also like to share tips myself. without caro {who already knew that we are easy to catch with some good PULLED PORK burger} we wouldn’t know about the market hall and either about PIGNUT BBQ {at least on that BERLIN-trip}. so thanks a lot! when i clicked on the homepage the first thing i read was: „80% of the germans eat too much meat – so do we!“… that was the point when i knew, it was the perfect place for us!

luzia pimpinella | travel berlin | restaurant-tipp: pignut BBQ - hausgemachte zitronenlimo
luzia pimpinella | travel berlin | restaurant-tipp: pignut BBQ - smoker mit ribs

aber bei den jungs von pignut BBQ geht es nicht darum viel fleisch zu essen, sondern vor allem darum besseres fleisch zu essen. MORE BETTER MEAT ist ihr devise {und zugleich ihr w-lan passwort für gäste} und deswegen wissen sie auch genau wo die tiere herkommen, deren fleisch sie verarbeiten, und auch wie sie aufgewachsen sind. das erzählte uns MARC, mit dem wir sofort ins gespräch kamen. man merkt gleich, hinter dem pignut steht eine crew mit leidenschaft! zum team gehören drei waschechte amerikaner und ein deutscher. zwei der amis stammen aus alabama. dort haben sie das BBQ quasi mit der muttermilch aufgesogen und bringen von ihren heimat-trips originale, jahrezehntealte familienrezepte mit, die dann in berlin mit
regionalen zutaten zubereitet werden. alle von ihnen waren eigentlich im ersten leben in anderen berufen unterwegs, bevor sich die zwei opernsänger, der marketingexperte und der umwelt-consultant entschlossen, den berlinern gesmokte, amerikanische köstlichkeiten nahezubringen. ich kann nur sagen, wer einmal hier gegessen hat, kommt wieder {allein für diesen pulled pork burger würde herr P. jederzeit von HAMBURG nach berlin fahren!}.

but at pignut BBQ it’s not only about eating more meat. it’s about eating MORE BETTER
MEAT. they know where the meat they use comes from and take care for the quality. that’s what MARC, one of the owners, told us about his business when we got into talking that day. we instantly felt, that these guys are passionate about what they do! the crew of the pignut are three born-and-bred americans and one german. two of the american members are originally from alabama, where they imbibed southern states BBQ from their infancy. they bring genuine and old  family recipes from their trips home. all of them once had other jobs in their first lives. they were two opera singers, the one marketing expert and the eco-consultant who decided to bring the best southern states BBQ food to berlin people. and they actually do so good that we {especially mr. P.} would drive from HAMBURG to berlin any time, just to have their pulled pork burger again!

luzia pimpinella | travel berlin | restaurant-tipp: pignut BBQ arminiushalle moabit
luzia pimpinella | travel berlin | restaurant-tipp: pignut BBQ - pulled pork burger

aber es gibt längst nicht nur das sagenhafte pulled pork, sondern zum programm
gehören auch amerikanisches frühstück und eine bar mit craft bieren und  bourbon drinks sowie köstliche hausgemachte zitronen-limonade, die das ganze BBQ-feeling rund machen. hinter allem steht die leidenschaftliche idee, hier das beste
BBQ außerhalb der US südstaaten im smoker zuzubereiten. der feine unterschied zwischen smoken und grillen besteht ja darin, dass es sich hier um echtes slow food… slower gehts gar nicht! das BBQ wird in einem räucherofen auf niedriger temperatur
zubereitet. ribs, chickenwings oder eine ganze schweineschulter, aus welcher später das pulled pork
gezupft wird, bleiben bis zu 15 stunden im smoker. so wird das fleisch innen saftig und nimmt den rauchigen geschmack des pignut hickory holzes an. {spätestens jetzt werdet ihr unsere begeisterung erahnen. vor allem die meines herrn P. der ja selbst gerne mal in allerhergottsfrühe am sonntagmorgen aufsteht und seinen SMOKER anschmeißt, um uns dann abends die perfekten rippchen zu servieren.} was soll ich sagen…!? der pulled pork burger mit cole slaw und sweet potato fries war tatsächlich der beste, den ich in deutschland bisher gegessen habe… und meine lieben sahen das nicht anders! saulecker!!!

das PIGNUT BBQ hat montags bis samstags von 10:00 uhr bis open end. mittwochabends ist ab 18:00 uhr geöffnet, dann gibt es besondere BBQ-schätzchen, wie zum beispiel das hierzulande noch relativ unbekannte BEEF BRISKET! mich hat mein eigener smokerman herr P. auch schon mal mit einem klasse brisket aus dem smoker beglückt… aber ich bin sicher die jungs vom pignut toppen das noch! schade, dass wir meist an wochenenden in berlin sind. 
but it’s ot only the amazing pulled pork that makes this places so special. the pignut guys also offer american breakfast, delicious craft beers, bourbon drinks and a fantastic homemade lemonade. all this makes the BBQ-happiness complete and behind all this one can feel their passion for smoked food. the difference between smoking and grilling is the slow food factor… smoked stuff is the slowest food ever! the BBQ is prepared in a professional smoker at low temperatures for about 15 hours. ribs, chicken wings and pulled pork come out amazing juicy and with the fine flavor of pignut hickory wood. {you can imagine the enthusiasm of mr. P. who loves to smoke himself. sometimes he gets up freaking early on sunday mornings just to get his SMOKER set to have the perfect ribs for dinner for us.} so what can i say…!? i never have had such a good pulled pork burger with cole slaw and sweet potato fries here in germany before… and my lovelies think the same! fabulous!!!
the PIGNUT BBQ is open mondays to saturdays 10:00 am till open end. on wednesday night they open at 6 pm to serve smoked specialties like BEEF BRISKET which is still kinda unknown here in germany.
mr. P. smoked a brisket some time ago and it was delicious. i’m sure the pignut guys make an even more amazing one. too bad, that our trips to berlin are on weekends mostly.
PIGNUT BBQ in der ARMINIUSMARKTHALLE
arminiusstraße 2-4
berlin-moabit 
do – sa  8:00 uhr  – open end
mi 18:00 uhr – open end

P.S. für alle, die in berlin wohnen oder demnächst nach berlin reisen und denen jetzt ganz akut das wasser im mund zusammenläuft, haben mir marc & chris 3 JIM BUCKS gutscheine in die hand gedrückt. sie haben einen wert von je 10 euro… das sind glatt 2 pulled pork burger! wer in den kommentaren zuerst „HIER!“ schreit, darf demnächst bei pignut BBQ zu den 80% gehören, die zu viel gutes fleisch essen, und das mit freude tun! ;)
P.S. for all of you with a watered mouth who are living in berlin or travelling to berlin soon,
marc & chris gave me 3
JIM BUCKS vouchers as a little giveaway. they are worth
10 euros each… that are 2 pulled pork burgers! the first three readers who shout our „HERE!“ in the comments, will enjoy some better meat at pignut BBQ soon! ;)
BOOKS EAT & DRINK

Pulled Pork Burger mit hausgemachtem Cole Slaw, Rezept für BBQ Basic Pork Rub & Kochbuch-Tipp „What Katie Ate“

Pulled Pork Burger mit hausgemachtem Cole Slaw, Rezept für BBQ Basic Pork Rub & Kochbuch-Tipp "What Katie Ate" | luzapimpinella.comIch liebe ja schöne Kochbücher! ich glaube, ich habe mittlerweile so viele, dass ich für den Rest meines Lebens jeden Tag ein anderes Gericht kochen könnte, ohne mir selbst eins ausdenken zu müssen. Mein neustes liebstes ist *What Katie Ate! Sicherlich kennen viele von euch Katies Foodblog längst. Dort kann man natürlich auch alle ihre grandiosen Rezepte online finden und sogar ausdrucken! Aber wie gesagt… ich Continue Reading

FAMILYLIFE

family life | our [insta]weekend

luzia pimpinella blog | insta weekend | smoker rippchen und pflaumenkuchen | smoker spare ribs and plum tart

am wochenende haben wir… lieben familienbesuch gehabt, HERBST-KLAMÖTTCHEN geshoppt, damit gekuschelt und PFLAUMENKUCHEN gemümmelt.
at the weekend we… had a lovely family meet up, shopped some FALL CLOTHES, cuddled with the new sweater and enjoyed the PLUM TART.
luzia pimpinella blog | insta weekend | smoker rippchen und pflaumenkuchen | smoker spare ribs and plum tart

… der mann hat rippchen rippen gesmokt, mit dem schwager zusammen über stunden das feuer am brennen gehalten und sich über die grillgranaten-schürze, einem sehr lieben überraschungsgeschenk von bine von HELD AM HERD, gefreut.
… the hubby smoked some spare ribs, kept the fire burning for hours with the help of our brother in law and  were pleased by the the cool gift of a BBQ apron that was sent by bine from HELD AM HERD totaly surprisingly.
luzia pimpinella blog | insta weekend | smoker rippchen und pflaumenkuchen | smoker spare ribs and plum tart

… haben mit bierchen angestoßen und uns bei köstlichsten rippchen rippen köstlich amüsiert. wie war euer wochenende?
… we clinked beer bottles and ate yummy spare ribs having a good time. how was your weekend?
P.S. ja, das auf dem mittleren foto sind topfdeckel-halter vom möbelschweden. kleiner tipp vom smoker-mann für ale interessierten: die tun für 5 euro nämlich ihren dienst genau so prima, wie die professionellen rippchenhalter für 25 euro [vergesst nur nicht, die silikon-füßchen abzumachen, sonst gibt es eher seltsame aromen gratis].
P.P.S. natürlich kommten wir das nicht alles aufessen. deswegen gab es heute leckerstes resteessen: so eine art improvisiertes rippchen „pulled pork“ mit COLE SLAW im BURGER brötchen. lecker.
P.S.yes, those are pot lid holders from ikea on picture in the middle. a little recommendation from the smoker man: they only cost 5 euros and they do their job as perfect as the professional spare ribs holders for 25 euros [but don’t forget to detach the small silicone stoppers on the bottom, unless you want to have some weird flacor].
P.P.S. of course we didn’t manage to eat up everything. so we had a very yummy leftover dinner today: some kind of „pulled pork“ with COLE SLAW on a BURGER bun. absolutely good.
EAT & DRINK

Burger mit allem – mein Cole Slaw Rezept und glasierte Zwiebeln in Ahornsirup

Die letzten Freitage habe ich euch ja immer etwas zum Mundwässern und gleich mit Rezept da gelassen. Diesen Freitag wird’s nicht anders sein. Vielleicht ist ja dieses Wochenende die letzte Gelegenheit, noch mal draußen zu sitzen und Burger zu grillen. Wer weiß. Also hier wird so was von garantiert gegrillt werden, denn Herr P. hat ja sein neues Spielzeug, einen Smoker, und ist verdammt gut vorbereitet! Was da Leckeres zusammen gebrutzelt wird, werde ich leider nicht live erleben, denn ich bin unterwegs zur Swafing-Hausmesse in Nordhorn, wie im letzten Jahr. Dafür kommen sicherlich ein paar Kumpels in den Genuss vom Smokermän begrillt zu werden.

Einmal Burger mit allem - mein Cole Slaw Rezept und glasierte Zwiebeln in Ahornsuip | luziapimpinella.com

Wenn wir Burger grillen, dann ist die Ansage immer ein bisschen wie beim Dönermann „mit alles drauf“! Da gerät Herr P. und auch der Besuch schon gerne mal in Hektik, wie er/sie alles zwischen zwei Brötchenhälften unterbringen soll, vor allem die vielen leckeren Saucen. Ich erzählte ja schon mal bereits von unserer akuten Grillsaucenabhängigkeit.

ALLES DRAUF, das heißt hier… Erdnussbutter, hausgemachte Guacamole, knuspriger Speck, Käse, Salat, Tomaten, Burger-Remoulade, scharfe Grillsaucen {diverse, wie gesagt} und glasierte Zwiebeln. Dazu gibt es noch hausgemachte Potato Wedges und selbst gemachten Cole Slaw, also den typisch amerikanischen Krautsalat! Ganz so, wie es ein muss. Right?

Einmal Burger mit allem - mein Cole Slaw Rezept und glasierte Zwiebeln in Ahornsuip | luziapimpinella.com

Die Zwiebeln, die waren letzte Woche etwas ganz Besonderes, denn ich habe zum ersten mal Zwiebeln für’s Burger BBQ glasiert. Und zwar in zwei Varianten erste! Die erste mit Ahornsirup – inspiriert von einem BBQ-Familientreffen mit meinem Onkel und seinen Lieben in Toronto in auf unserem Ost-Kanada & Neuengland Roadtrip diesen Sommer.

Die zweite Charge Zwiebeln wurde in Coca Cola eingelegt – inspiriert von einen grandiosen Hot Dog Stand in Kingston Ontario auf der gleichen Reise. Davon berichte ich vielleicht später noch mal.

Beides geht absolut pipi-eierleicht. Für beide Sorten Burger-Zwiebeln habe ich am Vortag je eine große Gemüsezwiebel in Ringe geschnitten. Die eine Portion habe ich für ein paar Minuten mit einem Schuss Coca Cola im Topf auf dem Herd simmern lassen. Die andere Portion habe ebenso in einem anderen Topf mit einem Schuss Ahornsirup für 5 Minuten geköchelt.

Die Zwiebeln habe ich dann nach dem abkühlen, zusammen mit der Flüssigkeit, in ein Schraubglas gefüllt und über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

Das Rezept für den amerikanischen Cole Slaw lasse ich euch auch gern noch da.

Für 6-8 Portionen benötigt ihr:

• einen kleinen Weißkohl oder einen halben großen, so ca. 600g
• 2 Möhren
• 1 rote Zwiebel
• 3 EL Mayonnaise {geschmacklich mag am liebsten Miracle Whip Balance}
• 75g Schmand
• 2 EL Weißweinessig
• 1 TL Zucker
• 1 TL Salz und etwas Pfeffer

Befreit den Weißkohl von den äußeren Blättern und dem harten Strunk und schneidet ihn fein oder raspelt ihn am besten gleich mit einem Küchenhobel. Die Möhren schält ihr und raspelt sie ebenfalls fein. Schneidet die Zwiebel in feine Würfel.

Für die Salatsauce rührt ihr alle restlichen Zutaten in einer Schüssel zusammen, und vermengt sie gründlich mit dem Gemüse. Den amerikanischen Krautsalat, aka Cole Slaw, solltet ihr 3–4 Stunden durchziehen lassen, am besten im Kühlschrank, und eventuell vor dem Servieren nochmal abschmecken. Er kann auch prima schon am Abend zuvor vorbereitet werden.

Ich wünsche euch ein leckeres Wochenende, was auch immer bei euch so auf den Teller kommt!

P.S. Mehr Grillgranaten-Rezepte findet ihr HIER! 

EAT & DRINK

foodlove | von saucensucht und ersten burgern

luzia pimpinella BLOG | foodlove |hamburger grillerei  & saucen sammel sucht | hamburger BBQ & sauce addiction

letzten freitag war es endlich soweit {ich weiß, bestimmt habt ihr das schon alle hinter euch}…. wir haben angegrillt! aber es war nicht nur das erste mal kohle anschmeißen in diesem jahr, sondern wir haben auch zum allerersten mal hamburger auf der kohle gebrutzelt. betrachtet man das linke foto, könnte man auf die idee kommen, wir hätten hier ein kleines saucenabhängigkeitsproblem. yep, das haben wir, zugegebenermaßen. viele freunde wissen mittlerweile um unsere sucht und bringen uns gerne diverse saucen-spezialitäten von ihren reisen mit. ach ja….. das yumbalam ist leider alle und wird hier arg vermisst. also, falls ihr es mal irgendwo in mexiko sehen solltet, denkt ihr an uns, ja!? ;)
last friday we finally made it. we had the first BBQ of the year {i know, y’all probably had yours already}… moreover we grilled the first hamburgers ever! looking at the left picture you might suspect that we have a serious issue of sauce addiction. yes it’s true, we have! meanwhile many friends bring us sauce-dope from their travels abroad. ah yes… we ran out of our yumbalam by the way. so if you happen to make a trip t mexiko soon, please think of us, ok!? ;)

luzia pimpinella BLOG | foodlove | unsere grill-beilage: leckerer rotkraut-mango-salat  | our BBQ side dish: yummy red mango slaw

die wirklich perfekte begleitung zu unseren burgern war der mango slaw nach dem rezept von frau mülli. poh, war der lecker! die backofenpommes waren allerdings nicht der hit. ich hätte lieber selbst ein paar kartoffelspalten mit öl und gewürzen aufs backblech schnippeln sollen…
the mango slaw {recipe by frau mülli} was the perfect side dish for our burgers! wowza… so yummy! unfortunately the oven french fries were quite flabby and un-yummy. i should better have made some homemade oven potato wegdes with oilive oil and spices…

luzia pimpinella BLOG | foodlove | zum ersten mal hamburger gegrillt! | first hamburger BBQ ever!

… aber das kann ich ja heute abend besser machen. denn wir wiederholen das ganze, weils so schön war und weil wir mal wieder lieben wochenend-besuch bekommen. wir freuen uns schon. was auch immer ihr tut, habt ein schönes wochenende!
… but i can do better today. were doing it again, because it was so very delicous and we’re expecting our friends as weekend guests. so looking forward to it. whatever you do, have a lovely weekend everyone! 
UNCATEGORIZED

hi! :)

ich wollte nur mal kurz HALLO sagen! ich hoffe es geht euch allen gut und es scheint mittlerweile überall die sonne!? ja? also, falls hoffentlich endlich grillwetter sein sollte, dann probiert das hier doch mal aus…
just popped in to say HELLO! i hope you’re having some sunny days right now!? yes? then maybe it’s time for a little BBQ and you give this a try…

gegrillte marshmallows kennt ja mittlerweile jeder. aber habt ihr schon einmal bananen damit gefüllt und diese dann gegrillt? sieht ein bisschen seltsam aus, aber…
everybody knows roasted marshmallows, but did you ever stuffed a banana with them and put them on a grill? looks kinda weird, but…

… und so eine grinsebanane zaubert euch grantiert ein lächeln ins gesicht. nicht nur, weil sie so lustig aussieht, sondern weil sie auch noch köstlich schmeckt. einfach auslöffeln… voila! 
… i bet a grinning banana like this will make you smile! because it
just looks funny and because it’s amazing delicious. you can simply
spoon it out… voilà!
die schmeckt sogar meiner oma, die übrigens heute geburtstag hat… ALLES LIEBE ZUM GEBURTSTAG, OMA!  wir drücken dich aus der ferne…♥
p.s. und jetzt lasst eure fantasie mal ungehemmt toben und stellt euch vor, man würde die banane mit anderen süßigkeiten füllen… z.b. snickers oder anderen schokoriegeln… oh yummy. ;)
even my grandma loves it. it’s her birthday today bay the way… HAPPY BIRTHDAY, GRANNY! we’re sending you hugs and kisses from afar…♥
p.s. and now let your imagination run wild and think of other sweet treats to stuff a banana… like chopped snickers or other chocolate bars… oh yummy. ;)
EAT & DRINK

Chööön chaaaaf! Rezept für hausgemachtes scharfes Rhabarber-Chutney mit Chili & Pinienkernen

Leckerer Grillen - Rezept für hausgemachtes scharfes Rhabarber-Chutney mit Chili & Pinienkernen |BBQ Recipe- for Rhubarb-Chutney with Chili & Pine Seeds

Es ist Rhabarber-Saison! Aber bevor ich jetzt hier in Lobpreisungen über Rhabarber-Rezepte schwelge, muss ich erst mal ein bisschen moppern. Seit gut 2 Jahren sehe ich immer wieder in den Rezepten, dass ich roten Rhabarber kaufen soll. Alles schön und gut, nur wenn ich regelmäßig auf dem Markt bei den Gemüsemenschen, die sich ja ganz gut auskennen, Unverständnis ernte, sobald ich nach rotem Rhabarber verlange, wundere ich mich doch ein bisschen! Rhabarber wäre ja schließlich immer irgendwie rot! Himbeer-Rhabarber, ja… den gibt es wohl. Der ist ein bisschen roter innen im Fruchtfleisch als der normale und auch geschmacklich etwas milder. Also gut, nehme ich den… aber ganz ehrlich, ROT ist was anderes und Konfitüre daraus ist und bleibt irgendwie grün! Zumindest, solange mal die äußere Schale abzieht. *hmpf* Continue Reading