Browsing Tag

maine

TRAVEL

travel | maine, oh du mein vintage-himmel!

als wir im sommer auf unserem ROADTRIP in NEU ENGLAND unterwegs waren, genauer gesagt in MAINE, da musste herr p. öfter mal eine spontane vollbremsung auf der landstraße hinlegen. gefolgt wurde diese meist durch ein großes sehr großes bejammern meinerseits, dass wir nunmal mit stinknormalen koffern und lächerlicher gewichtsbegrenzung unterwegs sind, anstatt mit einem übersee-transportcontainer. denn auf der strecke trifft mal alle nase lang auf entzückende antique- und vintage sales, meist im vorgarten oder manchmal auch mitten in der pampa. FUNDSTÜCKE ohne ende…
when we were on our ROADTRIP through NEW ENGLAND this summer we slammed on the brakes quite often. what followed was a big very big bemoaning of the fact that we only travel with normal luggage instead of oversea containers and that we do have that sillly weight limit on flights. because in MAINE there were so many lovesome antique and vintage sales right along the way, in front yards or even sometimes in the boonies. so many amazing FINDS…

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

hätte ich gekonnt, wie ich wollte, hätten wir jetzt auf jeden fall einen haufen bunter hummer-bojen. auch, wenn die wahrscheinlich noch auf das dazu passende ferienhäuschen am meer warten müssten. und wir hätten ein fettes route 66 schild. auch, wenn das eigentlich auf eine schicke altbauwohnung mit präsentationsgeeigneten großen wandflächen warten müsste.
without any silly limitation we would probably have piles of colorful lobster buoys. even if we still needed a matching little house at the seaside. and we would have a huge route 66 sign. even if we still had to move back into a roomy old dwelling with large wall areas to hang it.

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

immerhin habe ich dort den kleinen, mintgrünen ELEFANTEN mitgenommen. aber mir blutet immer noch das herz, dass die riesengroße, superkitschige, aber anbetungswürdige truthahn-servierplatte [für läppische 5 piepen!] da bleiben musste. für die hätte ich glatt thanksgiving in deutschland eingeführt! hach..
at least i purchased that little seafoam green ELEPHANT. but my heart is still bleeding when i think back to that super kitschy, but so adorable turkey platter [for only 5 bucks!] that i had to leave behind. i would even have launched celebrating thanksgiving in germany for it. alas!

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

… und die ganzen hübschen glaswaren! in lieblingsfarben!!! aber es half ja nichts, das alles musste da bleiben. herr p. schaute mich ein ums andere mal mitleidig an, wenn ich wehmütig aufseufzte. ich bilde mir aber ein, hinter der fassade des mitleids ein erleichtertes lächeln entdeckt zu haben. voller dankbarkeit für die gewichtsbeschränkung beim fluggepäck. pöh…
… and all this pretty glassware! in favorite colors!!! well, but all these darlings had to stay where they were. once in a while mister p. gave me a compassionate look, when i whistfully sighed. but there were moments when i thought to see a relieved smile behind that pityful face. deeply grateful because of that silly luggage weight limit on flights. pah…

TRAVEL

travel tuesday | unser perfekter tag in portland maine #1

in PORTLAND MAINE haben wir auf unserem NEUENGLAND ROADTRIP zwei nächte verbracht. wenn mans genau nimmt hatten wir also eigentlich nur einen kompletten tag in der stadt, wie das nunmal oft so ist, wenn man eine rundreise macht. da heißt es natürlich umsomehr, seine zeit gut zu nutzen. unseren tag in portland haben wir so sehr genutzt, dass ich es nicht einmal schaffe, ihn in ein posting zu quetschen. deshalb gibt es einfach heute den teil #1 unseres perfekten tages und morgen teil #2. 
when we were on our NEW ENGLAND ROADTRIP we spent two nights in PORTLAND MAINE. we only had one full day to explore the town, but that’s the way it is sometimes being on a round trip. so we tried to see as much as possible. actually our day was so brimful that i wasn’t able to squeeze it in only one blog posting. that’s the reason why there will be a part #1 of our perfect day in portland today and a part #2 tomorrow.
luzia pimpinella blog | travel tuesday | restaurant tipp: hot suppa! portland | eating out: hot suppa! portland

nun… das wetter war erst einmal nicht so wirklich perfekt, aber davon wollten wir uns auch nicht die laune verderben lassen. am besten man startet mit einem guten frühstück in den tag. wir taten dies auf äußerst leckere weise im HOT SUPPA! eggs benedict mit geechie boy grits [maisgrütze] und frischen früchten kann ich nur empfehlen. bon appetit!
well… the weather wasn’t really perfect that morning, but we don’t let that spoil our mood. it’s always good to start with a proper breakfast and we had a really yummy one at HOT SUPPA! i can really recommend eggs benedict with geechie boy grits  and fresh fruit. bon appetit!

luzia pimpinella blog | travel tuesday | frühstück in portland maine| breakfast in  portland maine
luzia pimpinella blog | travel tuesday | eier benedikt im hot suppa! portland | eggs benedict hot suppa! portland
luzia pimpinella blog | travel tuesday | frühstück in portland maine - hot suppa!| breakfast in  portland maine - hot suppa!
luzia pimpinella blog | travel tuesday | frühstück in portland maine - hot suppa!| breakfast in  portland maine - hot suppa!
HOT SUPPA! * 703 congress street *portland, maine

breakfast & lunch: mon – sat 7 am – 2 pm / sun 7:30 am – 2 pm | dinner: tue- sat 5 pm – 9:15 pm

luzia pimpinella blog | travel tuesday | vintage shopping in portland maine

regenschauer übersteht man ja am bestgelauntesten beim shopping, wenn ihr mich fragt. portland hat unzählige vintage shops und wir stöberten bei MATERIAL OBJECTS. der laden war einfach genial sortiert und hatte richtig coole schätzchen im repertoire. wir wunderten uns fast, dass die preise noch so bodenständig waren. wir gingen mit einem stifte-mäppchen, einer organza-bluse, einem tollen spitzen-sweater und einem neongrünen spitzen-shirt. alles zusammen für 21$.
if you ask me, the best thing to try to avoid rain showers is go shopping. portland has so many gorgeous vintage stores, so we stopped by at MATERIAL OBJECTS. the shop was brilliantly sorted and had some most gorgeous stuff on stock. we almost wondered about the reasonable prices at such a cool place.we left with a pencil case, an organza blouse, an awesome crochet lace sweater and a neon-yellow crochet tee for only 21$ all together.

luzia pimpinella blog | travel tuesday | vintage shopping material objects portland maine
luzia pimpinella blog | travel tuesday | vintage shop material objects portland maine
luzia pimpinella blog | travel portland maine | vintage schuhe | vintage shoes
luzia pimpinella blog | travel portland maine | vintage shop material objects
luzia pimpinella blog | travel portland maine | second hand thift shop material objects
luzia pimpinella blog | travel portland maine | vintage brillen | vintage glasses
luzia pimpinella blog | travel portland maine | regenbogenfarben im vintage shop | rainbow colors at the vintage store

MATERIAL OBJECTS * 500 congress street * portland maine

noch viel mehr portland VINTAGE SHOPS könnt ihr übrigens auch HIER finden.

yo can find many more portland VINTAGE SHOPS on this SITE. by the way.

luzia pimpinella blog | travel tuesday | tolle geschäfte in portland: : pinecone + chickadee | awesome shops in portland: pinecone + chickadee

unser nächster shopping stop war dann bei PINECONE + CHICKADEE. der laden ist eine supercoole mischung aus alt und neu. ich war drauf und dran die fisher price spielzeugkamera mit den märchenbildern darin mitzunehmen. heute ärgere ich mich, dass ich es nicht getan habe.

our next stop was at PINECONE + CHICKADEE. the shop offers a supecool mixture of vintage and new things. i was just about to buy the fisher price toy camera with adorable fairy tale pictures inside. i still regret that i didn’t take it home with me.

luzia pimpinella blog | travel portland maine |shop tip : pinecone + chickadee | shopping tipp: pinecone + chickadee
luzia pimpinella blog | travel portland maine |vintage + new shopping  pinecone + chickadee
luzia pimpinella blog | travel portland maine |vintage kameras bei pinecone + chickadee | vintage cams at pinecone + chickadee's
luzia pimpinella blog | travel portland maine |vintage globus bei pinecone + chickadee |vintage globe at pinecone + chickadee's
luzia pimpinella blog | travel portland maine |vintage und neuer kitsch bei pinecone + chickadee |vintage and new kitsch at pinecone + chickadee's
luzia pimpinella blog | travel portland maine |vintage geschäft pinecone + chickadee |vintage store pinecone + chickadee's

PINECONE + CHICKADEE * 6 free street * portland maine

luzia pimpinella blog | travel portland maine | public market house

soviel shop-bummelei macht hungrig. wir machten uns also auf zu einer institution portlands, dem PUBLIC MARKET HOUSE. leider musste der ursprünglich viel größere public market vor einigen jahren aus dem damaligen marktgebäude ausziehen. einige der verkäufer fanden hier ein neues „zuhause“ und wir einen leckeren zwischendurch snack.
strolling through awesome shops made everybody hungry. so we headed for one portland institution, the PUBLIC MARKET HOUSE. though it’s a pity that the original and even bigger public market had to move out from the big market hall a few years ago. but some of the vendors found a new „home“ here and we found a yummy snack.

luzia pimpinella blog | travel portland maine | lebensmittel markt im public market house | food market at public market house
luzia pimpinella blog | travel portland maine | frische lebensmittel im public market house | fresh food at public market house
luzia pimpinella blog | travel portland maine |smoothies public market house
luzia pimpinella blog | travel portland maine | smoothies public market house
luzia pimpinella blog | travel portland maine |mittag essen im public market house | eating out at public market house
luzia pimpinella blog | travel portland maine | kaffee im public market house | coffe shop at public market house
luzia pimpinella blog | travel portland maine | gebäude public market house | front of public market house

PUBLIC MARKET HOUSE * 28 monument square * portland maine
monday – saturday 8am – 7pm | sunday 10am -5pm
naja, und damit war der halbe tag schon herum… wie der rest unseres perfekten portland-tags aussah, erzähle ich euch morgen.

well, half of the day was over… but i’ll tell you tomorrow about the rest of our perfect portland day. stay tuned.
TRAVEL

travel tuesday | von der route 1 in maine und eherettender offline navigation

wenns um roadtrips geht… warum eigentlich immer die ROUTE 66? warum höre ich nie jemanden von der ROUTE 1 sprechen, die parallel zur kompletten ostküste der USA verläuft? von fort kent an der kanadischen grenze MAINEs, ganz runter nach KEY WEST in FLORIDA. 3813 kilometer. was für ein toller trip das sein mag! ich habe ihn auf meiner persönlichen bucket list notiert. 
about the route 1 in maine and marriage-saving offline navigation | talking about roadtrips… why always the ROUTE 66? why not talk about the ROUTE 1, which runs parallel to the USA eastcoast all the way down from fort kent at MAINE’s canadian border to KEY WEST in FLORIDA? 2.369 miles. what a most awesome trip this must be! i already took a note in my personal bucket list.  
luzia pimpinella | travel tuesday | buch-tipp route 1 maine reiseführer | book recommendation route 1 maine travel guide

wir sind in unserem SOMMERURLAUB nur ein kleines stück der route 1 gefahren, an der ostküste neuenglands entlang. in einem laden in KENNEBUNK entdeckte ich dieses nette buch, kaufte es dann aber [der übergepäckvermeidung wegen, denn ich entdecke erfahrungsgemäß mehr als ein buch unterwegs] erst online, als wir wieder zuhause waren. route 1 MAINE begleitet einen die 848 kilometer des U.S.highway 1 entlang, die durch das malerische maine verlaufen. als ich es dann zuhause ganz in ruhe durchblätterte, war ich doch ein bisschen wehmütig, es nicht vor ort gekauft zu haben. ich fürchte zwar, mit allen tipps, die darin enthalten sind, hätten wir noch eine woche in maine anhängen wollen, aber naja… dann müssen wir eben nochmal wiederkommen. aber allen, die einen urlaub in maine planen, möchte ich das büchlein auf jeden fall schon mal ans herz legen.
we only went a relatively short way on the route 1 right along the east coast of newengland on our SUMMER VACATION. i spotted this awesome book in a store in KENNEBUNK. i browsed through but didn’t want to buy it [i always fear the costs of excess baggage, as i usually see lots of books i’d love to have along the way]. so i purchased it back at home. route 1 MAINE is about the 527 miles of the U.S. highway 1 that leads along the quaint coast of maine. when i had a closer look at home i felt a little whistful and sorry not having bought it on our trip. ok, there are so many tips in it, we probably had to extend our time in maine to see everything. but like i always say… this way we’ll have to come back to see what we missed. if you are planning on a maine roadtrip, you surely don’t want so miss anything, so let me recommend this little book to you.
luzia pimpinella | travel tuesday | buchempfehlung route 1 maine reiseführer | book tip route 1 maine travel guide
luzia pimpinella | travel tuesday |route 1 maine - roadtrip reiseführer | route 1 maine - roadtrip travel guide

darin erfahrt ihr, wo es den leckersten lobster auf der strecke gibt [ach nee, das wisst ihr ja schon, den gibts ja meiner meinung nach hier in TRENTON]… und welches kleine städtchen die dicksten heidelbeeren hat [oder es zumindest von sich behauptet]. das buch erzählt euch von den kitschigsten und merkwürdigsten sehenswürdikeiten auf der strecke, den typischtsten und ausgefallensten shopping-möglichkeiten und den urigsten lokalen, die man einfach nicht verpassen sollte. dieses kleine büchlein macht richtig spaß, wenn man maine liebt oder maine bereisen will.
you will learn where you can find the best lobster shack along the way
[oh well, you know already, because i told you about my favorite place here in TRENTON]… and which little town has the biggest blueberries [or at least thinks so]. the book tells you about the most kitschy and weird landmarks, about the most typical and the most fancy shopping places and about all the pristine eateries you shouldn’t miss. it’s really fun for everyone who loves maine or who wants to travel maine.

luzia pimpinella | travel tuesday |route 1 maine - roadtrip reiseführer | route 1 maine - roadtrip travel guide

obwohl reiseführer in buchform mir immer noch lieb und teuer sind und ich ohne sie sicher auch in zukunft nicht auskommen werde, muss ich sagen, dass sich das reisen durch die technnologischen möglichkeiten in den letzten jahren für uns sehr verändert hat. ich schätze es sehr, selbst online recherchieren zu können, reiseblogs als inspiration zu lesen und ganz unabhängig planen zu können, einfach weil man zugang zu so vielen informationen hat. darüber hinaus gibt es etwas, für das ich außerdem enorm dankbar bin: GPS navigations systeme!
i still love conventional travel guides in book-form very much. i think i could never do without them. but i also admit that technology changed a lot in our travelling. i so appreciate the possibility to reserch online, to read travel blogs for inspiration, to be able to plan autonomically having acess to tons of information. moreover there’s especially one thing i’m really thankful for: GPS route guidance systems!

luzia pimpinella | travel tuesday |app tipp: offline straßenkarten-navigation mit dem smartphone | app tip: offline street map navigation with your smartphone

machen wir uns nichts vor, es sind schon ehekrisen entstanden, wenn es um die wegfindung auf reisen ging. heute mit GPS und navigationssystemen kann der beifahrer ganz entspannt die landschaft genießen, anstatt mit viel zu großen faltkarten und fetten straßenatlassen herum zu wurschteln. jetzt rechts… ah nee, sorry… doch links… oh, war wohl falsch. huch, wo sind wir nun? 
das ist dann wohl auch der grund, warum so einige nachfragen hier im blog kamen, als ich die navigations app erwähnte, die ich auf meinem eiFon habe, oder?  das verrate ich euch natürlich gern, denn ich kann die GPS NAVIGATION 2 und auch die  FOREVER MAP 2 app von skobbler [die es netterweise auch für android gibt] wirklich weiterempfehlen. das beste daran ist, dass man straßenkarten für die ganze welt bekommt, die, wenn man diese einzeln und nach bedarf auf dem smartphone installiert, auch OFFLINE funktionieren. das heißt, es entstehen unterwegs nicht noch irgendwelche kosten, weil man eine bestehende, ggf. sehr teure internetverbindung dazu bräuchte. preisleistungsverhältnis ist mehr als top, da braucht man gar kein anderes navi im auto mehr. also allseits gute und friedliche fahrt! ;)
let’s face it.. to find the right way on a trip, could really cause martial crises in the past. today with GPS technology the co-driver can just relax an enjoy the landscaoe instead of muddle through far too big folding maps and heavy street map atlases. now right… oh no, sorry… turn left… oh, that was probably wrong. whoops, were are we?
well, that’s i guess certainly the reason why i had several questions here on the blog when i mentioned my navigation app lately, isn’t it? of course i like to answer your question today, because i can really recommend the GPS NAVIGATION 2 and also the FOREVER MAP 2 app by skobbler [luckily also available for android]. the best about these apps is that you can use them OFFLINE if you download the maps on your smartphone. so you don’t have to spend any money on, mostly expensive, internet-connections on your trip abroad. the value for money is top, you probably don’t need any other navigation tool in your car any more. i wish you all a good and very peaceful trip! ;) 
TRAVEL

travel tuesday | die ganz große lobster-liebe

liebe leute, wir überspringen heute einfach mal ein paar zwischenstationen auf unserem sommer ROADTRIP und landen von TORONTO aus ohne umwege in MAINE. denn dies ist der ort, wo meine ganz große lobster-liebe begann und davon möchte ich euch erzählen.
dear folks, let’s just skip some of our destinations on our summer ROADTRIP and jump from TORONTO straight to MAINE. because this is the place where my big lobster love began and i want to tell you the story.
luzia pimpinella blog | travel tuesday |hummer essen in maine | eating lobsters in maine

 

fast wären wir auf unserer ziemlich langen fahrt von QUEBEC CITY in kanada nach BAR HARBOR an der neuenglischen küste der USA einfach an diesem schild vorbei gefahren. das wäre dann allerdings ein ganz großes pech gewesen, denn hier sollte sich eine meiner persönlich liebsten urlaubs-erinnerungen dieses sommers manifestieren… was mal wieder zeigt, dass über die schönsten momente des reisens oft die kleinen zufälle entscheiden.after a long trip from QUEBEC CITY in canada down to BAR HARBOR at the new england coast, we almost drove by this sign without noticing. that would have been a real bummer, because now the evening we spent there is one of my favorite vacation moments to remember… and that once again shows that sometimes the most loved travel memories happen by chance.

luzia pimpinella blog | travel tuesday | restaurant tipp: trenton lobster pound in maine | eating out: trenton lobster pound in maine

 

OK, also wir wären hier fast vorbei gerauscht. wir waren kaputt von der langen fahrt und wir hatten nur noch 15 meilen bis zu unserem hotel in BAR HARBOR  zu fahren. aber spätestens, als ich ausrief: „holymoly, guck dir mal diesen gigantischen smoker an!“, war klar, dass wir hier ganz spontan anhalten und zu abend essen würden. herr P. wendete auf der landstraße und wir landeten im hummer-himmel.
OK, so we almost rushed by here. we were tired from the long trip and we only had 15 miles to go to our BAR HARBOR hotel. but when i shouted out: „holymoly, look at this huuuuge smoker!“, it was clear that we had to have dinner at this place. mr. P. made a u-turn on the road and we ended up in lobster heaven.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |unser erste lobster shack stop in neuengland | ou first lobster shack stop in new england
luzia pimpinella blog | travel tuesday |unser erste lobster shack stop in neuengland | ou first lobster shack stop in new england

 

die sonne schien, unsere laune stieg und wir setzten uns draußen auf eine bank. connor hockte sich an unseren tisch, stellte sich als unsere bedienung für den heutigen abend vor und erklärte uns die kombinationsmöglichkeiten auf der speisekarte. wir wählten die combo pulled pork plus ein lobster und das fräulein entschied sich für texas chili.
the sun was shining, we were in a good mood and sat down outside on a bench. connor squat down at our table and introduced himself as being our server for that evening. then he explained all the combos on the menue to us. we went for pulled pork and a lobster as a combo for the mister and i. the little fräulein chose texas chili.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |BBQ smoker - trenton lobster pound maine
luzia pimpinella blog | travel tuesday |pulled pork im riesigen smoker | pulled pork i a huge smoker

 

während wir auf unser essen warteten, ließ sich herr P. den gigantischen smoker erklären, den man eigens aus texas „importiert“ hatte. ich erzählte euch ja bereits das er sich selbst einen smoker wünscht und seit monaten recherchiert. natürlich nicht so ein monstrum, sonst wäre unser garten voll, aber eine überschaubarere variante wird demnächst hier stehen. ich bin gespannt… bedienen werde ich das ding nämlich sicher nicht. ;) aber ich schweife ab. im riesen-smoker brutzelten zwei päckchen mit schweinebraten viele, viele stunden für das pulled pork und die spannung aufs essen stieg nahezu ins unermessliche.
while we were waiting for our dinner, connor showed us the giant smoker that they had originally „imported“ from texas. mr. P. was deeply impressed. maybe you know that he wants a smoker for himself and has already been researching the web for months. it surely won’t be a huge thingy like this. our backyard would be all filled up with it. but soon he’ll own a smaller one. i’m curious how this will all work out, because this will definitely be the mister’s place to cook at. ;) but i wander from the subject. right in that big smoker the were packages of meat roasting to be fine pulled pork many, many hours later. at that point we really couldn’t wait to get our dinner.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |hummerbude in maine, neuengland | lobster shack in maine, new england
luzia pimpinella blog | travel tuesday |hummerbude in maine, neuengland | lobster shack in maine, new england
luzia pimpinella blog | travel tuesday |frischer hummer direkt aus dem kochtopf | fresh lobster directly from the boiling pot

 

und dann war er irgendwann dran… MEIN lobster! wäre ich zu dem zeitpunkt schon hummerprofi gewesen [das sollte ich irgendwann am ende des urlaubs nach 2 wochen fast konstanter hummerdiät sein], dann hätte ich damals schon corn on the cob, also einen maiskolben mitbestellt. der wird nämlich normalerweise gleich zusammen mit dem lobster im netz gekocht und ist hummer hammerköstlich. aber man muss ja die details des hummeressens auch noch dazulernen können.and then it was time… for MY lobster! if i was a lobster pro by that time [i would certainly develop to be one after two weeks of a nearly constant lobster diet], i would have ordered corn on the cob with it. the corn usually is boiled together with the lobster and it’s damn yummy. but well, i had my time to practise the details of lobster-eating later.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |maine hummer - eine delikatesse | maine lobster - a delicate food
luzia pimpinella blog | travel tuesday | lobster & pulled pork BBQ in trenton, maine

 

ich hatte irgendwann schon einmal hummer. also irgendwann in einem anderen leben. ich weiß gar nicht mehr wann und wo, aber ich erinnere mich, er war mickrig klein und sauteuer und irgendwie nicht wirklich bedeutungsvoll. aber DIESER hier, mein erster maine lobster, war eine offenbarung!!! ein bisschen peinlich fand ich ja die plastik „bibs“, also die dazu gereichten lätzchen, schon, aber ich nahm trotzdem erst mal eins. ich wusste ja nicht, wie ich mit so einem kaventsmann klar komme. ich bin sehr froh, dass herr p. so fotografierfaul ist und ich nicht mit plastiklätzchen um den hals und einem dämlich seligen grienen im gesicht im bild festgehalten würde. die nächsten male sollte ich so einen latz dann auch nicht mehr brauchen. frau hat doch ganz schnell den kniff raus, wie es ohne spritzen und kleckern funktioniert und das sollte ja schließlich nicht mein letzter hummer gewesen sein.i have had a lobster many years ago. i don’t even remember when or where. but i remember that it was tiny and freakin‘ expensive and somehow not memorable. but THIS guy, my first maine lobster, was devine!!! the plastic bibs that came along with it were quite embarrassing though, but i took one anyway. after all i didn’t know yet how to handle a huge whooper like this. i’m really glad that mr. P. is so lazy when it comes to taking snapshots. so there is no photo proof of me with that bib and a silly sappy smile on my face. the next time i shouldn’t need any ogf these, because i quickly fournd out how to crack and eat them without making a total mess.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |lobster & pulled pork BBQ in trenton, maine
luzia pimpinella blog | travel tuesday | hummer essen in maine | having lobster in maine

 

den glückseligen ausdruck auf herrn P.s gesicht habe ich allerdings auch nicht festgehalten, während er in seinem eigenen pulled pork himmel schwebte. auch nicht den leicht gnatzigen blick des fräuleins, nicht weil ihr ihr texas chili nicht geschmeckt hätte, sondern weil sie das krustentiermassaker auf meinem teller zutiefst missbilligte. nun ja… jedem das seine.
wir kamen an unserem letzten tag in bar harbor übrigens extra noch einmal wieder. das essen war einfach zu gut.
i didn’t snap the blissful face of mr. P. either, while he was floating in pulled pork heaven. neither the grumpy glance of the little fräulein… not because she wasn’t happy with her texas chili, but because she disaproved the crustacean massacre on my plate. well, each woman to her own.
no need to tell that we came back for a second time on our last day in bar harbor. the food was too good to stay away.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |neuengland - impressionen | new england - impressions
luzia pimpinella blog | travel tuesday |lobster & pulled pork BBQ in trenton, maine

 

man beachte übrigens die sehr überschaubare rechnung für dieses köstliche familien-mahl. hier zulande wären einem vermutlich die tränen in die augen geschossen. aber dort in maine bekommt man an manchen lobster shacks auf der abendkarte auch schon mal einen „twin lobster“ [also zwei hummer auf dem teller] für 20 dollar. ja, ich höre alle hummerfreunde unter euch förmlich aufheulen… ich kann nur sagen, macht urlaub in maine!
und wenn ihr dann zufällig vorbeikommt, dann esst einen frau-pimpi-gedächtnis-hummer für mich hier:please note the reasonable bill for this delicious family dinner by the way. here in germany it would probably bring tears to your eyes to have a dinner like that, but in maine at some lobster shacks you can get a twin lobster [that means two lobsters on your plate] for 20 dollar. yes, i hear all you lobster lovers cry out loud. there’s only one thing to do… travel maine!

and if you do so and you accidentally stop by at this place, then please have a mrs. pimpi-memorial-lobster for me:

TRENTON LOBSTER POUND & REAL PIT BBQ
324 bar habor road
trenton, maine

Merken

HOME INTERIOR

interior | kaktusliebe

luzia pimpinella BLOG | interiour | terassen-deko: flohmarkt-kitschbild, urlaubs-souvenir & kakteen | outdoor home decoration: trashy fleamarket painting, travel souvenir & cacti

immer, wenn ich aus sonnigen gefilden wieder heimkomme, bin ich ein bisschen traurig, dass es hierzulande [aufgrund des mageren sommerwetters] eigentlich gar nicht möglich ist, die terrasse wirklich als freiluft-erweiterung des wohnzimmers zu betrachten…. und auch dementsprechend herzurichten. aber endlich ist es wieder einmal wirklich sommer in deutschland! nicht nur für einzelne tage, sondern für wochen! ist das nicht großartig? also her mit der outdoor-deko und in einem geschützen terasseneckchen dekoriert!
every time i come home from the summer holidays, having spent the time at some beautiful sunny place, i feel sad that german summers mostly are not like that. normally you can’t just expand your living room and use your terrace as a second outdoor one. real sunny summer days are rare meanwhile. most of the time i think, it just isn’t worth the effort decorating our outdoors as lavishly as the living roon imside the house. what for? but this summer seems to be different. it’s not only single days of summerfeling, but weeks. isn’t that great? so i dared to create a little summer vignette at a nook of our outdoor space today!

luzia pimpinella BLOG | interiour | terassen-deko: flohmarkt-kitschbild, urlaubs-souvenir & kakteen | outdoor home decoration: trashy fleamarket painting, travel souvenir & cacti
luzia pimpinella BLOG | interiour | terassen-deko: flohmarkt-kitschbild, urlaubs-souvenir & kakteen | outdoor home decoration: trashy fleamarket painting, travel souvenir & cacti

kakteen hatte ich schon seit jahren nicht mehr. ich weiß eigentlich gar nicht warum, denn ich habe die stacheligen dinger schon immer geliebt. ich denke, das war dann heute der startschuss für eine kakteen-sammlung… 
i didn’t have any cacti for years. i really don’t know why, because i have always loved them. i guess, this might be the beginning of a serious cactus colection…

luzia pimpinella BLOG | interiour | terassen-deko: flohmarkt-kitschbild, urlaubs-souvenir & kakteen | outdoor home decoration: trashy fleamarket painting, travel souvenir & cacti

das 3D gemälde bild, von einem sommer-flohmarkt im letzten jahr, stand schon eine weile im keller. für 2 euro konnte ich es damals einfach nicht seinem armseligen schicksal überlassen… schon allein weil es so dermaßen kitschig ist, dass ich es schon wieder rasend schön finde. 
i purchased this 3D painting last year on a summer flea market. it’s as been stashed away in the pavement since then. for only 2 euros i just couldn’t abandon it to it’s fate back then. it is so very trashy that i actually think it is freakin‘ beautiful.

luzia pimpinella BLOG | interiour | terassen-deko: flohmarkt-kitschbild, urlaubs-souvenir & kakteen | outdoor home decoration: trashy fleamarket painting, travel souvenir & cacti

der elefant ist ein urlaubssouvenir… gekauft an einem der unzähligen vintage-sales am straßenrand in MAINE. ich habe so viele tolle sachen gesehen, aber das meiste dort war ja leider zu zerbrechlich, zu sperrig oder/und zu schwer zum mit nach hause nehmen. der kleine eli musste jedoch mit. meine mutter sagt immer, die mit dem rüssel nach oben bringen glück, na dann…
ich wünsche euch ein wunderbares sommerwochenende! 
this elephant is a travel souvenir… i got it from one of the countless roadside vintage sales in MAINE. i saw so much gorgeous stuff, but most of it was too fragile, too large or too heavy to take it home with me. anyway… i couln’t resist this little elephant. my mom always says that the ones with the trunk up bring luck. well, then… 
have a great summer weekend everyone!