TRAVEL

Unsere Schottland-Reise… und eure Fragen dazu! Noch Fragen?

„Habt ihr Fragen zu unserem Schottland Roadtrip?“ Das habe ich neulich auf Instagram gefragt. Hier sind meine Antworten zu euren Fragen zu unserer Schottland-Reise | luziapimpinella.com

Instagram hat ja seit Kurzem ein neues Frage & Antworten Feature in den Stories. Ich mag das! Ich mag die Kommunikation, die dort entsteht, den Austausch. Ach, ihr wisst ja spätestens seit den „Fünf Fragen am Fünften“, dass ich auf Frage-Antwort-Spielchen stehe.

Außerdem haben einige von euch mir neulich mit diesem kleinen, feinen Story-Tool auch wunderbar die lange und sehr langweilige Rückreise von Schottland nach Hause sehr verkürzt – mit euren Fragen zu unsererem Roadtrip. Nun ist die Krux an den Stories ja immer, dass sie nicht sonderlich langlebig sind. Sie sind schneller wieder weg, als man einen Urlaub recherchieren kann.

Deswegen dachte ich mir… wieso die Fragen, die euch dort zu unserem Urlaub interessiert haben, nicht einfach hier in den Blog holen? Hier bleiben sie zum Nachlesen. Für alle, die vielleicht genau die selben Antworten interessieren. Denn wer weiß? Vielleicht plant ihr ja selbst gerade einen solchen Trip? Ein paar Fragen, die etwas von Schottland abschweifen gab es natürlich auch. Ich schreibe sie hier trotzdem mit hinein… für alle Neugierigen. ;)

Deshalb beantworte ich eure Fragen aus meinen Instagram Stories zu unserer Schottland-Reise gern nochmal hier im Blog!

Es gibt hoffentlich einen ausführlichen Blogbericht von eurer Reise? 

Wenn ihr meinen Blog schon länger lest, dass wisst ihr, dass ich das ja leider oft in aller Ausführlichkeit nicht schaffe, unsere dreiwöchigen Sommerreisen komplett zu verbloggen. Zum einen, weil ich einfach zu viel Material habe (natürlich glaube ich immer, ich schaffe das ;) und auch, weil dann oft schon wieder andere kürzere Trips in die Quere kommen. Aber ich gebe mir immer Mühe, möglichst viele Reiseinspirationen auch hier zu teilen.

Es ist aber mein Plan, auch für unsere Schottland-Rundreise einen „groben“ aber kompletten Überblick zu schreiben, wie ich es auch im letzten Jahr für unseren Kanada-Roadtrip HIER getan habe.

Wann habt ihr angefangen, den schönen Trip zu planen? Plant ihr im Internet? Im Reisebüro? 

Das Ziel für den nächsten Sommer steht bei uns oft schon nach einem gerade erst beendeten Sommerurlaub fest. Die Idee steht also schon früh. Ganz nach dem Motto nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. In die genaue Planung gehen wir meistens im Januar oder Februar. Aber das zieht sich dann auch immer ein paar Wochen hin, bis wir eine Route und die Unterkünfte ausgetüftelt haben.

Dazu nutzen wir eigentlich alles. Informative Posts von Reiseblogs, von denen es ja ganz tolle gibt. Artikel, die ich über Pinterest finde. Dort speichere ich eigentlich immer alles Interessante zu potentiellen Reisezielen ab, weshalb ich auch sehr viele Pinterest-Boards habe. Reiseführer und Magazine stöbern wir natürlich auch durch. Nur in Reisebüros gehen wir gar nicht mehr. Das letzte Mal, dass wir etwas über ein Reisebüro gebucht haben, war es unsere Reise nach Tansania. Aber auch das war online und es war auch damals schon eine Ausnahme.

Wie seid ihr darauf gekommen, nach Schottland zu reisen? 

Das war Luzies Wunsch. Und den haben wir ihr gern erfüllt, denn sie wird im nächsten Jahr zum ersten Mal eigene Pläne haben und dann werden wir keinen großen Familienurlaub machen können, so wie in vielen der vergangenen Jahre.

Luzie mag tatsächlich lieber kühlere und weniger sonniger Reiseziele mit viel Natur und hasst Sommerhitze. Nun… das mit dem kühl und wenig Sonne ist ja bei dem Jahrhundertsommer, der auch in Schottland herrscht(e), gründlich in die Hose gegangen.

Warum werdet ihr nächstes Jahr keinen großen Familienurlaub machen und was hat Luzie denn für Pläne? 

Luzie wird im Januar für 1 oder 2 Terms (also 3 – 6 Monate) an eine High School nach Auckland in Neuseeland gehen und dort bei einer neuseeländischen Familie wohnen. Stephan und ich werden also längere Zeit allein sein. ;)

Werdet ihr Luzie in Neuseeland besuchen? 

Nein, das planen wir nicht. Zum einen, weil wir uns einen eigenen Aufenthalt in Neuseeland einfach nicht noch zusätzlich leisten können. Zum anderen denken wir aber auch darüber nach, nicht hinterher zu reisen, damit sie diese Reise- und Lebenserfahrung ganz für sich allein hat. Wir haben schon soviel zu dritt von der Welt gesehen und irgendwann müssen wir sie auch mal allein ihr Ding machen lassen. Das mit den Wurzelt und den Flügeln und so!

Zurück zu Schottland…

Machst du eine Übersichtskarte von eurem Schottland- Roadtrip? 

Google Maps ist ja leider nicht DSGVO-konform, deswegen kann ich das nicht für eine Karte mit unserer Schottland-Reiseroute ganz fix machen. Aber ich suche nach einer anderen Möglichkeit. Oder ist lasse Luzie vielleicht eine Karte malen, wozu hat man ein Zeichentalent im Hause? Das kann dann aber etwas dauern.

Wie schwierig ist der Linksverkehr mit dem eigenen Auto? 

Stephan sagt immer, es wäre auf jeden Fall viel einfacher, als mit einem englischen Mietwagen. Denn das eigene Auto ist einem sehr vertraut und man muss nicht noch „doppelt“ umdenken beim Fahren, weil auch noch die ganzen Funktionen im Auto für einen „verkehrt herum“ sind.

Von Nachteil ist der eigene Wagen leider bei Parkhäusern und anderen Orten mit Einfahrtsschranken. Da ist es dann gut, einen Beifahrer zu haben, der auf der rechten Seite das Ticket aus dem Automaten zieht. ;)

Warum habt ihr euch für die Fähre entschieden und nicht für den Eurotunnel, das geht doch schneller? 

Für jemanden wie mich, die im Hamburger Elbtunnel schon leichte Beklemmungen  bekommt, ist ein langer Tunnel niemals eine Option, wenn es sich vermeiden lässt. ;)

Warum habt ihr euch für die Fähre Dünkirchen – Dover und nicht für Amsterdam – Newcastle entschieden? 

Weil wir unseren Urlaub gern mit ein paar Tagen in London verbinden wollten. Luzie hatte sich gewünscht, in die Harry Potter Studios zu gehen. Auf der Rückfahrt wäre tatsächlich auch Newcastle-Amsterdam für uns praktischer gewesen. Aber das war einfach eine Kosten-Nutzen Rechnung, da diese Fähre viel teurer gewesen wäre.

Wie haben euch die Harry Potter Studios gefallen? 

Als Fans der Filme hat es uns absolut mega gefallen. Wir mussten uns sogar hier und da ein Tränchen verdrücken.

Wie weit seid ihr auf eurer Reise gefahren? 

Insgesamt sind wir auf ca. 5.000 km gekommen. Es hat sich also ganz schon was zusammen geläppert. Erfreulicherweise lang unser Spritverbrauch bei der eher gemächlichen Fahrweise in Schottland gerade mal bei 4,5 L pro 100 Kilometer.

Wie teuer ist das Urlaubsleben da in Schottland? 

Das ist eine schwierige Frage – man definiere teuer. Dadurch, dass das Britische Pfund durch den Brexit und auch jetzt nochmal durch die schwierige Verhandlungslage so stark an Wert verloren hast ist eine Reise nach Großbritannien natürlich generell erschwinglicher geworden als noch vor ein paar Jahren.

Vor Ort ist es halt so teuer, wie es eigentlich überall dort ist, wo die Menschen zur Hauptreise- und Ferienzeit gerne ihren Urlaub verbringen. Ein Schnäppchen ist Schottland sicherlich nicht. Was auch daran liegt, dass es offensichtlich als Reiseziel immer beliebter wird. Besonders bei Unterkünften sollte man sich deshalb besser frühzeitig kümmern, um welche zu finden, die schön, aber auch bezahlbar sind.

Viele sind dort übrigens mit dem eigenen Wohlmobil unterwegs. So zu reisen spart sicherlich einiges an Kosten in Schottland. Aber da habe ich als Nicht-Camper keine eigenen Erfahrungen.

Nutzt ihr TripAdvisor für Restaurant-Empfehlungen auf euren Reisen? 

Nein, überhaupt nicht. Die Restaurants, die wir besuchen, waren entweder Tipps auf Reiseblogs, auf Pinterest oder auch mal in einem Reiseführer/Reisemagazin. Manchmal sind es auch Empfehlungen direkt aus meiner lieben Instagram-Community. Ansonsten entdecken wir immer mal wieder tolle Lokale einfach im Vorbeigehen, finden sie einladend und reservieren dann meistens direkt einen Tisch für später oder den nächsten Tag

Was Hotels angeht, checken wir aber öfter mal die Bewertungen dort, wenn wir unsicher sind. Wobei man ja mittlerweile weiß, dass auch vieles davon Fake ist. Deshalb habe ich mir vorgenommen, mir auch selbst mal die Zeit zu nehmen, dort öfter auch mal echte Bewertungen abzugeben. Bisher habe ich das nur bei den wirklich üblen Hotels getan, bei denen ich denke, vor denen sollte die reisende Menschheit gewarnt werden. ;)

Bucht ihr eure Unterkünfte immer über Airbnb?

Nein, überhaupt nicht. Von 9 Unterkünften auf dieser Reise waren jetzt 3 Airbnbs. Die anderen waren Apartments, Hotels oder auch Hütten, die wir über andere Plattformen (wie booking.com)  gebucht haben oder auch mal direkt. Die Quote Airbnb zu anderen Unterkünften ist bei allen unserer langen Sommerreisen ähnlich verteilt.

Wie organisierst du das „Leben aus dem Koffer“? Das schreckt mich ja bei einer Rundreise immer ab. 

Koffer ins Zimmer. Koffer auf. Klamotten raussuchen. Koffer zu. Koffer auf. Klamotten reinpacken (oder in den Dreckwäschesack). Koffer zu. Koffer raus aus’m Zimmer. Dann das Spielchen von vorn. Und den ganzen Urlaub eine spezielle Klamotte suchen, von  der ich ganz genau weiß, dass ich sie eingepackt habe, die ich dann aber erst zu Hause beim kompletten Auspacken finde. Ja lästig und nervig. Aber ich lasse mich davon nicht abrecken. ;)

Reicht eine ganz normale Übergangsjacke im Urlaubsgepäck oder braucht es etwas Wärmeres?

(Übrigens eine Frage von Jemanden, der kurz danach nach Schottland aufbrach;)

Das kann ich aus der Erfahrung unserer Reise wirklich nicht beantworten. Denn wir hatten ja die heißesten Tage (Wochen) in Schottland seit beginn der schottischen Wetteraufzeichnungen. ;) Haha. Aber sagen wir mal so… wir waren eigentlich auf alles vorbereitet. Wir hatten Regenjacken und auch ein paar wärmere Klamotten zum „layern“ im Gepäck. Wetterfeste Schuhe auch, denn in einem normalen schottischen Sommer kann man wirklich alles an Wetter an einem Tag haben.

Leute mit mehr Schottland-Erfahrung raten sogar dazu, eine Regenhose dabei zu haben, falls man vor hat, Wandern zu gehen. Etwas für alle Eventualitäten dabei zu haben, kann sicherlich nicht schaden. Ich hatte sogar Gummistiefel dabei. Extra gekauft. Haha. Am Ende habe ich nicht einmal meine Regenjacke gebraucht. Aber… you never know!

Was ist mit den fiesen Midges (Mücken) dort? Welches Mittel kannst du empfehlen? 

Wir haben ja einen eher ungewöhnlichen Sommer in Schottland verbracht und absolut keine Midges erlebt. Wirklich keine! Nirgends! Die mögen es gar nicht, wenn es warm und vor allem trocken ist, deswegen brauchten wir auch kein Mittel. Aber das ist sicherlich eine Ausnahme.

Generell empfehlen wir aus eigener Erfahrung auch auf anderen Reisen immer, die Mittel gegen Mücken und sonstiges Viechzeugs eher direkt vor Ort zu kaufen und nicht das von zu Hause mitzubringen. Asiatische Mücken zum Beispiel lachen sich über deutsche Mittelchen garantiert kaputt. Als Faustregel kann man sagen – je mehr 100% DEET enthalten ist, desto wirksamer ist das Mittel.

Hat dir Cornwall oder Schottland besser gefallen? 

Oh je, das finde ich schwierig zu beantworten. Zwei Destinationen direkt miteinander zu vergleichen, hat ja immer was von Äppeln und Birnen. Jedes der beiden Ziele hat seine WOWs und ich möchte keine der beiden Reiseerfahrungen missen. Ich würde auch beide Trips noch einmal machen und das nächste mal in Schottland zieht es mich auf jeden Fall noch auf die Hebriden und den äußeren Norden.

Stephan fand tatsächlich Schottland ein bisschen schöner. Ich fand Südengland und Cornwall ein bisschen abwechslungsreicher. Beim Essen waren wir uns einig, das war leider in Südengland viel besser.

Schottland, Irland oder England? 

Ich finde alle drei Reiseziele großartig und habe keinen echten Favoriten.

Kommt Schottland an Norwegen, Kanada oder Neuseeland von der Natur her ran? 

Nun, meine Meinung zu diesen Vergleichen kennt ihr ja schon… Äppel und Birnen. Für Norwegen kann ich es euch gar nicht sagen, dafür war ich dort bisher zu kurz. Aber wenn ich mir den Insta-Account von Yna @ynasdesign so ansehe, die dort gerade unterwegs ist, bin ich ziemlich sicher, dass es atemberaubend hoch 10 ist. Und ganz oben auf meiner Bucket List!

In Neuseeland war ich noch nicht, kann es also gar nicht sagen. Und wenn ich Kanada und Schottland ranken müsste (was ich ungern tue), dann gewinnt Kanada in meiner persönlichen Rangliste. Unser letzter Urlaub dort steht aber auch direkt auf Platz 2, gleich hinter unserer Tansania-Reise.

War es von der Natur, Kultur und dem Essen so, wie du es dir vorher gedacht hast? 

Eindeutig ja. Nur das Essen war leider oft enttäuschend oder zumindest nichts besonderes. Das hat uns nur selten begeistert. Vor allem mit unserer Vegetarierin im Schlepptau war das Essensthema viel zu oft frustrierend. Irgendwie scheint alle Welt zu denken, als Vegetarier müsste man Blumenkohl und Auberginen mögen. Also, wenn es überhaupt etwas Vegetarisches gab. Seriously?

Leider hat uns selbst das Seafood weitgehend enttäuscht. Da waren wir offensichtlich von unserem früheren Urlaub in Südengland kulinarisch etwas verwöhnt. Da war das Essen nämlich grandios.

Gibt es Unterschiede zwischen dem Britischen und dem Schottischen Pfund? 

Es gibt nach wie vor unterschiedliche Banknoten. Der Kurs ist identisch. Offiziell gelten die schottischen Geldscheine auch im restlichen Großbritannien, aber in der Praxis wird die Annahme in vielen Geschäften in England trotzdem verweigert.

Mir sagen Viele, „Die Schotten verstehst du nicht mit ihrem Dialekt!“. War das schwierig?

Ich denke, ob man das gut verstehen kann oder nicht, ist oft sehr individuell. Ich fand es völlig in Ordnung. Ich glaube, meine jeweiligen Gesprächspartner haben sich Mühe gegeben. Haha. Nur, wenn ein uralter Schotte dir einen Schwank aus seinem Leben erzählt (so geschehen), dann kann es mit dem Hörverständnis schon mal haarig werden. Aber was soll’s. Wenn ein alter Oberbayer loslegt, verstehe ich ja auch nichts.

Reichen 2 Wochen für Schottland? 

Ich sage ja immer „mehr ist mehr“, aber 14 Tage…. damit kann man schon was anfangen.

Welche Städte oder Orte hättest du gern länger besucht. Welche hättet ihr euch sparen können?

Ich hatte es ja auch hier in meinem Instagram-Feed erwähnt. Inverness war für mich absolut überspringbar. Selbst eingefleischte Outlander-Fans würde ich dort nicht unbedingt hinschicken. Die Inverness-Szenen wurden übrigens auch gar nicht dort gedreht… aus Gründen. ;) An Loch Ness muss man sich nicht wirklich aufhalten. Für mich war es einfach nur ein großer See mit einer wenig spektakulären Landschaft drum herum. Vermutlich musste man sich Nessie genau deswegen ausdenken.

Aus der wunderschönen Isle of Skye hätte ich hingegen gern noch mehr Zeit verbracht. Genau so wie in den Highlands, wo ich noch gern mehr Wandern gegangen wäre.

Was hat euch am allerbesten gefallen? 

Am beeindruckensten fanden wir die Isle of Skye mit ihren atemberaubenden Küstenabschnitten.

Was war dein schönster Moment auf der Reise?

Eigentlich gab es mindestens 2 Momente. Den, als wir die Delfine direkt vom Strand aus am Chanonry Point beobachten konnten. Und als ich den Aufstieg am Old Man of Storr bezwungen habe und den Ausblick genießen konnte – mit hochroter Birne.

 

Ihr Lieben, wollt ihr noch etwas wissen? War eure Frage nicht dabei? Kein Problem. Stellt weitere Fragen einfach in den Kommentaren hier und ich nehme sie gern in diesem Blogpost mit auf und gebe Antworten.

Und wohin auch immer ihr eure nächste Reise plant, ich wünsche euch viel Spaß dabei!

luzia pimpinella Gruss Macht's hübsch!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Katrin
    31. Juli 2018 at 23:34

    Toller Beitrag, war sehr spannend es zu lesen. Schottland scheint ein sehr Interessanter Ort zu sein, war da noch nie..

  • Leave a Reply